Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SV Ornbau
TSV 1860 Weißenburg
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Für den SV Ornbau kommt es beim Re-Start gleich knüppeldick, da er den Tabellenführer TSV 1860 Weißenburg empfängt. Mit einem Sieg hätte das Team des neuen Trainers Patrick Hilgarth die Möglichkeit, auf die TSG Roth auf dem Relegationsplatz aufzuschließen, doch auch er kennt die Tabelle: “Vom Papier her ist das Spiel eine klare Sache, doch wir wollen den Schwung aus der Vorbereitung mitnehmen. Wir sind froh, dass es endlich wieder losgeht.” Mit der Bilanz aus den Testspielen mit fünf Siegen gegenüber drei Niederlagen ist Hilgarth grundsätzlich zufrieden: ”Wir haben für den Rest der Saison nichts zu verlieren. Ich bin zuversichtlich, dass wir den Klassenerhalt erreichen können, und wir werden mit breiter Brust in die Saison gehen. Das Ziel ist, zukünftig in der Defensive stabiler zu werden und uns in der Offensive zu verbessern sowie insgesamt noch durchschlagskräftiger aufzutreten.” Definitiv ausfallen werden Sebastian Kocher, Michael Strempfl und David Lederer, während hinter dem Einsatz von Mert Aydin, Simon Nachtrab und Marius Lehner noch ein Fragezeichen steht. Für den TSV Weißenburg wäre alles andere als ein Dreier wohl eine Enttäuschung zum Re-Start. Nach einer langen Vorbereitung ist das Team von Markus Vierke auch froh, dass es wieder losgeht: "Wir trainieren schon seit Juli, und nun wird es wieder ernst, weil es um etwas geht. Für das Team war es natürlich etwas leichter sich zu motivieren, da wir vorne stehen und unsere Ziele verfolgen." Der Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft hat sich durch das Nachrücken von Spielern aus der eigenen Jugend verschärft, und Vierke kann zum Re-Start aus einem größeren Kader auswählen: "Wir sind jetzt breiter aufgestellt und verfolgen weiterhin die Philosophie, junge Spieler an den Kader der ersten Mannschaft heranzuführen." Trotz des Tabellenstandes wird der Gegner sehr ernst genommen: "Ornbau hat enorme Qualität in seinen Reihen und wird am Ende nicht auf einem Abstiegsplatz stehen. Sie haben einige Leistungsträger mit Landesliga-Format in ihren Reihen, welche wir in den Griff bekommen müssen", sagt Vierke, der auch schon für SV Ornbau als Trainer verantwortlich war.

Hilgart: "Mal sehen, wo ich mehr helfen kann"

Seit 2011 hütet Patrick Hilgarth den Kasten des SV Ornbau. Nach dem Abgang von Marco Meier ist Hilgarth jetzt auch noch Trainer. Ein Interview direkt nach der ersten Partie in neuer Doppelrolle.