Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
FC Dombühl
ESV Ansbach/Eyb
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Dombühls Trainer Markus Engelhardt blickt absolut positiv auf das letzte Spiel seines Teams zurück: “Einen Sieg in Raitersaich konnten noch nicht viele Mannschaften verbuchen. Die Mannschaft kann stolz auf die dort gezeigte Leistung sein. Jeder einzelne Spieler hat seinen Teil dazu beigetragen. Wichtig in solch engen Spielen sind auch die Bankspieler, denn die können den Unterschied ausmachen. Für Patrick Schurz freut es mich, dass er nach sehr langer Verletzungspause gleich in seinen ersten Bezirksliga-Spiel getroffen hat." Die letzten Spiele des Gegners sieht Engelhardt folgendermaßen: “Ansbach hat der Favoritenrolle gegen Freystadt standgehalten und 2:0 gewonnen. In Dittenheim standen sie im Spitzenspiel kurz vor dem Sieg. Nach der überraschenden Niederlage in Raitersaich müssen sie bei uns gewinnen, um den Anschluss auf die ersten beiden Plätze zu halten. Ich erwarte eine sehr motivierte Eyber Mannschaft, die sicher die Ambition hat, bis zum Schluss um die ersten Plätze zu spielen. Für Ansbach zählt nur der Sieg. Wir müssen uns auf eine offensive Ansbacher Gangart einstellen.” Die personelle Situation beim Gegner ist dem FCD-Trainer gut bekannt: "David Scherb nach langer Verletzung und der Allrounder Tim Eisenberger sind wie Neuzugänge zu bewerten die viel Qualität auf den Platz bringen. Außerdem haben sie mit Philip Weingärtner mit 16 Toren den besten Torschützen der BZL Süd in Ihren Reihen.” Nach dem überraschenden Sieg in Raitersaich will Engelhardt auch gegen das Spitzenteam etwas Zählbares mitnehmen: “Wir werden alles daran setzen, den Flow aus Raitersaich mit ins Spiel gegen Ansbach zu nehmen. Wir werden versuchen, über unsere mannschaftliche Geschlossenheit zum Erfolg zu kommen. Wichtig wird sein, nicht nur zu reagieren, sondern aktiv dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Punkte gegen Ansbach wären Bonuspunkte, doch haben wir im Hinspiel gezeigt, dass wir diese Zähler an einem für uns perfekten Tag holen können. Leider müssen wir jedoch auf die verletzten Spieler Felix Schnotz und Paul Raddatz verzichten.” Trainer Jörg Müller blickt auf das verlorene Spiel des ESV Ansbach Eyb am Mittwoch zurück: “In Raitersaich sah es gut aus, solange man uns hat spielen lassen. Nach der Pause ließen wir uns von der Aggressivität der Heimelf beeindrucken. Zu wenige von uns entwickelten dabei die nötige Robustheit und Leidenschaft, um erfolgreich dagegenzuhalten.” Personell ergeben sich für den Coach der Eisenbahner folgende Änderungen: “Ob Tobias Wachmeier bis zum Sonntag fit wird, ist fraglich. Stefan Schreiber fällt wegen einer Platzwunde am Kopf aus. Michael Kreißelmeier ist aus dem Urlaub zurück und wieder im Kader.”