Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SV Ornbau
TSV Greding
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Nach der knappen Niederlage in Deutenbach befindet sich der SV Ornbau nun auf einem direkten Abstiegsplatz. Das Team von Marco Meier muss dringend punkten, da sich die SG Herrieden im Aufwind befindet und damit man sich nicht zu weit von den Nichtabstiegsplätzen entfernt. Meier erwartet einen starken Gegner: "Ich habe sehr großen Respekt davor, was der Trainer und die Verantwortlichen beim TSV Greding nach den Abgängen im Sommer bis jetzt geleistet haben. Aber ich bin auch der Meinung, dass der TSV derzeit über seinen Verhältnissen spielt. Wenn wir kämpferisch alles in die Waagschale werfen, taktisch diszipliniert sind, Siegeswillen und Teamgeist auf dem Platz leben, können wir gemeinsam wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln." Neben den länger ausfallenden Spielern werden auch Florian Sellinger (Urlaub), Andreas Engelhardt und Artur Rudi (beide verletzt) fehlen. Hinter David Lederer steht noch ein Fragezeichen. Eine konzentrierte Leistung lieferte in der Vorwoche der TSV Greding beim Sieg gegen die TSG Roth ab. Mit einer sicheren Defensive und einer effizienten Chancenauswertung blieben die Punkte in der Schwarzachstadt. Das Team von Jürgen Schmid liegt auf einem ausgezeichneten vierten Tabellenplatz und ist punktgleich mit dem Zweiten und Dritten. Ganz zufrieden war Schmid mit dem Spiel gegen Roth aber nicht: "Die beiden ersten Tore hat uns Roth geschenkt, ansonsten hätte es durchaus Probleme geben können. Vom Ergebnis her war es in Ordnung, doch in Ornbau müssen wir uns steigern. Mit meinen Mannschaften hatte ich dort immer Probleme, und besonders mit Engelhardt haben sie eine gute Qualität in der Offensive. Ornbau muss unbedingt gewinnen, aber wir wollen trotzdem etwas mitnehmen."