Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
1. FC Schnaittach
ASV Pegnitz
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Vor der Saison hatte Anto Jukic als einiger der Wenigen den ASV Pegnitz als Aufstiegsaspiranten auf der Rechnung. Der ASV wird dieser Rolle bisher auch durchaus gerecht, ist er doch noch ungeschlagen und stellt die beste Abwehr der Liga. Die Kicker von der Sandplatte dagegen haben sich bisher die meisten Gegentreffer gefangen, kassieren im Schnitt über vier Tore pro Spiel. Somit steht die Jukic-Elf auch bei null Punkten und hat die rote Laterne inne. Auf die Frage, wie er mit seiner Truppe die ersten Zähler holen will, hat er eine Antwort parat: "Wir müssen ein Tor mehr schießen als der Gegner, das wäre die einfachste Variante. Aber in der momentanen Situation, mit den vielen Ausfällen, wird es nicht leicht. Wir spielen permanent gegen gestandene Mannschaften, die schon ewig zusammenspielen, und wir sind ein zusammengewürfelter Haufen. Mit Ibrahim Boz, Michael Kreß und Christoph Meyer fallen ganz wichtige Spieler aus, und wir hatten auch fünf Abgänge, die letzte Saison noch zum Stamm gehörten. Wir werden alles versuchen, um die Wende zu erkämpfen, aber der Gegner will natürlich auch die Punkte. Mir war von Anfang an klar, dass es schwer wird, aber dass jetzt alles Negative zusammenkommt, macht es nicht leichter. Wir haben schon fünf Platzverweise kassiert, Schiri-Entscheidungen fallen nicht zu unseren Gunsten aus, dazu kommen noch Pech, Verletzungen und Krankheiten. Wenn man unten drinnen steht, dann ist das im Fußball aber leider so. Wir hoffen auf den lieben Gott, dass er uns hilft.“