Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SV Rasch
DJK SV Berg
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Der SV Rasch ist wohl die Konstante in der Kreisliga, denn seit zehn Jahren spielt der kleine Dorfverein bei Altdorf schon im Kreisoberhaus. Auf diesen „Dino“ trifft am Samstag die junge Aufsteiger-Elf der DJK SV Berg. Bergs Coach Alexander Lang sieht die Heimelf als Favorit: „Rasch ist klar die erfahrenere Mannschaft, was das Spielen in der Kreisliga angeht. Für uns ist die Kreisliga dagegen Neuland und für die meisten Spieler von uns ist es noch das erste Jahr in der Herrenmannschaft“, sagt Lang. Der Coach sieht sich und seine Elf aber gut gerüstet: „Wir sind körperlich fit und versuchen unserer Linie treu zu bleiben und das Beste aus uns rauszuholen. Wir wollen versuchen ein Tor mehr zu schießen als unsere Gegner“, schmunzelt der Übungsleiter. Eine Visitenkarte - wenn auch nur in einem Vorbereitungsspiel - hat die Lang-Truppe ja schon abgegeben. Sie bezwang den SV Lauterhofen mit 3:1. Beim SV Rasch kann man aber auch – blickt man auf die letzte Saison zurück - zwei Tendenzen ausmachen. Seit der Winterpause 2019 stottert der Punkte-Motor. In den letzten neun Partien in 2019 konnten nur zehn Punkte (von 34) eingefahren werden. Weiter fällt auf, dass der SVR gerade gegen die Kreisklassen-Aufsteiger seine Probleme hatte. Die letzten Partien gegen Unterreichenbach, Lauterhofen und Pollanten wurden alle verloren. In der gesamten Saison 2018/19 konnte man in sechs möglichen Spielen gegen die Aufsteiger insgesamt nur vier Punkte einfahren.