Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
DJK Göggelsbuch
FC Holzheim
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Holzheims Abteilungsleiter Marco Hösch war nach dem letzten Spiel gegen den TSV Meckenhausen begeistert: "Die erste Halbzeit war bisher die beste in der gesamten Saison", denn da lag der FC Holzheim nach dem Pausenpfiff mit 4:0 in Führung: "Ich weiß zwar nicht, was der Schlüssel war, aber die erste Halbzeit gegen Meckenhausen war so wie ich mir das vorstelle. Sofort nach Ballgewinn haben wir umgeschaltet und schnell nach vorne gespielt. Die zweite Hälfte haben wir etwas nachgelassen, da werden wir vielleicht etwas an der Kondition arbeiten müssen", erklärt der Holzheimer Trainer Benjamin Harmel. Jetzt geht es zum derzeitigen Durchstarter der Liga, der heimstarken DJK Göggelsbuch: "Ich habe gehört, das sei eine kämpferische Elf, die werden bestimmt versuchen über den Zweikampf ins Spiel zu kommen. Die hatten nach der Rasch-Klatsche eine Art Wachrüttler, haben einen Riesen-Schritt gemacht und haben nun einen Lauf", sagt Harmel. Ziemlich entgegen kommt die Spielweise des FC Holzheim dem Göggelsbucher Coach Stephan Handl: "Wir erwarten mit dem FC Holzheim einen fairen und spielstarken Bezirksliga-Absteiger. Die hatten zwar einen schlechten Start, aber für mich ist es eine fußballerisch richtig gute Elf." Handl blickt auf den bisherigen Saisonverlauf zurück und kommt zu einem Fazit: "Diese Liga macht Laune", und weiter: "Im Gegensatz zur letzten Saison, in der Kreisliga Süd, sind die Mannschaften, gegen die wir in der Kreisliga Ost bisher gespielt haben, fußballerisch strukturierter. In dieser Liga wird ein technisch sauberer Fußball auf hohem Niveau gespielt", versucht Handl die neu zusammengesetzte Liga zu beschreiben. Jedenfalls fühlen sich Handl und seine Göggelsbucher Jungs hier pudelwohl und freuen sich auf ihr kommendes Heimspiel: "Das wird zwar eine richtige Nummer, aber bei uns ist die Stimmung hervorragend, das sehe ich beispielsweise an der Trainingsbeteiligung, denn es sind derzeit circa 30 Mann im Training. Am Sonntag werden wir selbstverständlich alles versuchen, um die drei Punkte in Göggelsbuch zu lassen“, ist Handl zuversichtlich.