Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SC Pollanten
DJK SV Berg
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Das Spitzenspiel am fünften Spieltag findet in Pollanten statt. Der bisher ungeschlagene Tabellenerste SC Pollanten erwartet den Zweitplatzierten DJK SV Berg. Nicht viele haben wohl damit gerechnet, dass der Aufsteiger Berg in der Kreisliga Ost so blendend durchstartet. Obwohl viele junge Spieler erst ein Jahr Kreisklassen-Luft schnuppern durften, bezwang die Lang-Truppe am letzten Spieltag den FC Holzheim, der letztes Jahr noch in der Bezirksliga kickte: "Ich habe gewusst, dass Berg so stabil ist. Es ist daher kein Zufall, dass sie bis jetzt vorne mitspielen. Die spielen einen ordentlichen Fußball und haben sehr gute Spieler in ihren Reihen. Die Grundqualität passt, die Euphorie stimmt und somit kommt der Erfolg von selbst", meint SCP-Spielertrainer Vahan Yelegen über seinen nächsten Gegner. Beim SCP und Yelegen stimmt derzeit ebenfalls die Chemie. Dass es bei so manchem Spiel in der Kreisliga sehr knapp werden würde, damit hat er freilich schon gerechnet, aber dass der Coach manchmal selbst das Zünglein an der Waage sein wird, wohl eher nicht. Mit seiner Einwechslung als Joker in der zweiten Spielhälfte hat Yelegen bereits zweimal gestochen und so den Dreier eingetütet: "Ich bin froh, dass es bisher geklappt hat, aber in der gesamten Mannschaft stimmt zur Zeit die Mentalität und Einstellung", meint der Spielertrainer. Am Sonntag erwartet er nun die Elf der DJK SV Berg, die ihr letztes Spiel in Holzheim mit 2:1 gewonnen hat: "Es ist schon beachtlich, wenn man es schafft, einen Stürmer wie Daniel Orel in den Griff zu bekommen. Aber wir wollen es den Gästen aus Berg so schwer wie möglich machen bei uns zu punkten", so Yelegen, und verspricht: "Wir werden wieder Gas geben." Für sein Gegenüber, DJK-Spielertrainer Alexander Lang, ist der erreichte zweite Tabellenplatz nach dem vierten Spieltag noch wenig aussagekräftig. Lang blickt auf den letzten Sieg in Holzheim zurück: "Das war ein verdienter Sieg und disziplinierter Auftritt von uns, bei dem jeder Spieler das umgesetzt hat, was wir vorher besprochen haben", meint der Übungsleiter. Er kennt zwar noch SCP-Kicker Christian Blaser aus alten Zeiten, ansonsten ist ihm die Truppe aus Pollanten eher nicht bekannt. Die Marschroute lautet: "Alle elf Spieler müssen am Sonntag das Maximum rausholen. Dann haben wir gute Chancen mit etwas Zählbarem heimzufahren", meint Lang, der mit Berg nach einem Sieg in Pollanten die Tabellenführung übernehmen würde.