Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
DJK Stopfenheim
SG Ramsberg/St. Veit
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Dritter Spieltag, drittes Derby heißt es an diesem Wochenende für die DJK Stopfenheim. Nach den Nachbarschaftsduellen gegen den FC/DJK Weißenburg und den SV Wettelsheim tritt der Aufsteiger erneut in einem Derby an, diesmal empfängt er die SG Ramsberg/St. Veit. In den ersten beiden Saisonspielen konnte man zwei Unentschieden holen, zuletzt erkämpfte sich die DJK einen Punkt beim Bezirksliga-Absteiger. „Vor allem in der zweiten Halbzeit war es ein offenes Spiel, mit dem Unentschieden können wir gut leben“, blickt Stopfenheim-Coach Tobias Weickmann auf das 1:1 zurück. Der Aufsteiger möchte trotz der höheren Spielklasse seinem Spielstil treu bleiben. „Wir wollen an unsere Spiele aus der Kreisklasse anknüpfen und versuchen, das Spiel selbst zu gestalten. Wir wollen von unserem Spiel nicht abweichen.“ Weickmann erwartet aber auch von den Gästen eine spielerisch starke Leistung: „Ramsberg hat auch gute Fußballer, es wird sicherlich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Kleinigkeiten entscheiden.“ Auch der Spielleiter der Gäste freut sich auf das Derby in Stopfenheim. „Das wird ein interessantes Spiel. Wir wollen auf die zweite Halbzeit des Pollenfeld-Spiels aufbauen“, erklärt Robert Völkel. „Jetzt wollen wir aber auch mal die vollen drei Punkte mitnehmen.“ Vom Aufsteiger erwartet der SG-Spielleiter eine starke Saison: „Stopfenheim hat das Zeug dazu, die Überraschungsmannschaft der Liga zu werden. Ich traue ihnen sehr viel zu.“