Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
TSV 1860 Weißenburg II
SV Wettelsheim
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Nächstes Derby für den SV Wettelsheim: Nach den Duellen gegen Stopfenheim und den FC/DJK Weißenburg ist der Bezirksliga-Absteiger am Sonntag zu Gast beim TSV Weißenburg. Das Tabellenschlusslicht verlor seine letzten drei Duelle, zuletzt musste man sich beim TSV Heideck mit 0:4 geschlagen geben. Fünf Punkte fehlen aktuell auf den Relegationsplatz, den Rückstand möchte die Elf von Jonas Herter jetzt natürlich verkürzen. Verhindern möchte dies der SVW, der wie im Hinspiel gegen den FC/DJK nicht über ein Remis hinauskam. „Das war kein gutes Spiel von uns, das muss man leider so sagen. Wir konnten nicht alles umsetzen, was wir uns vorgenommen haben“, resümiert Gästetrainer Stefan Birngruber. „Wir wollten öfter in den gegnerischen Strafraum eindringen, leider haben wir das taktische Konzept nicht so umsetzen können.“ Eine Parallele sieht der Wettelsheimer Coach zum Hinspiel gegen den TSV Weißenburg. „Auch das Spiel war schwierig für uns, wir haben das Spiel glücklich mit 1:0 gewonnen. Jetzt wollen wir alles auf den Platz werfen und dann gut gestärkt in die Winterpause gehen.“ Einen großen Vorteil sieht Birngruber dennoch vor dem Derby auf seiner Seite: „Wir reisen mit dem stärksten Kader der Saison nach Weißenburg. Es sind alle Mann an Bord – jetzt heißt es Vollgas geben.“