Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
TSV Ebermannstadt
Baiersdorfer SV II
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Nach zwölf Spieltagen steht der TSV Ebermannstadt mit Abstand als bester Aufsteiger in der Tabelle, 21 Zähler und Platz sechs sprechen für sich. Am Samstag reisen akut abstiegsbedrohte Baiersdorfer nach Oberfranken. „Nach drei Niederlagen in Folge hat uns der Sieg in Hallerndorf sehr gutgetan. Vor allem die Art und Weise, wie die Jungs aufgetreten sind, war sehr gut“, zeigt sich TSV-Trainer Stefan Hiltl erleichtert. Ins kommende Aufeinandertreffen gehen seine Schützlinge ohne Wenn und Aber als Favorit, dennoch warnt er vor den Krenkickern: „Keinesfalls dürfen wir Baiersdorf, gecoacht von meinem Trainer Kollegen Filip Bauer, am Tabellenstand messen. Filip kenne ich als sehr engagierten und ehrgeizigen Typen, der jedes Spiel gewinnen will und sein Team dementsprechend einstellen wird“, erwartet Hiltl.

Baiersdorfer Reserve muss kämpfen

Nicht nur die erste Mannschaft des Baiersdorfer SV steht am Tabellenende. Auch die Reserve hat in der Kreisliga zu kämpfen. Ganz so aussichtslos wie beim Landesliga-Team ist die Lage aber nicht.