Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SpVgg Greuther Fürth U23
SV Schalding-Heining
15.
30.
45.
60.
75.
90.

 Nach dem furiosen Auftaktsieg gegen Pipinsried (5:1) hat die U23 der SpVgg beim ersten Auswärtsspiel zuletzt postwendend die erste Niederlage kassiert. Mit 2:3 unterlag das Team von Petr Ruman beim FV Illertissen. Ohne Unterstützung aus der Profiabteilung war die U23 angereist, da die Zweitligamannschaft zeitgleich noch im Trainingslager in der Steiermark war. „Das hat man natürlich schon auf dem Feld gemerkt. Aber wir haben uns für diesen Weg mit einer jungen Truppe entschieden und dann muss es auch einmal ohne Profis gehen“, sagt Teammanager Björn Schlicke. Entscheidend für die Niederlage sei auch nicht das Fehlen von Spielern wie Benedikt Kirsch oder Tobias Mohr gewesen, es waren 20 ganz schwache Anfangsminuten: „Da haben wir sie ein bisschen unterschätzt und der Gegner war einfach effektiv. Und wenn du dann 0:2 hinten liegst, wird es in der Regionalliga schwer.“ Nach dem Anschlusstreffer durch Egson Gashi (51.) schienen die Fürther den Rückstand noch einmal aufholen zu können. Mitten in die Drangphase erhöhte der FV dann aber auf 3:1. „Sie waren einfach ein Stück abgezockter als wir, obwohl ich unseren Jungs schon bescheinigen muss, dass sie gut dagegen gehalten haben“, meint Schlicke. Ilker Yüksel besorgte kurz vor dem Schlusspfiff mit seinem zweiten Saisontreffer das 2:3. Mehr war nicht mehr drin fürs Kleeblatt. „Erfahrung ist Erfahrung. Jedes Spiel hilft der Mannschaft, dazu zu lernen“, sagt Schlicke. Trainer Petr Ruman war ein bisschen enttäuscht: „Wir haben eine Lektion bekommen wie Effektivität im Männerfußball geht. Aber die Mannschaft hat trotz des Rückstands nie aufgegeben.“ Am Dienstag steht das nächste Spiel an. Um 18.30 Uhr gastiert der SV Schalding-Heining. Gespielt wird auf der Anlage des TSV Burfgarrnbach. fer