Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SC 04 Schwabach
1. FC Herzogenaurach
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Für Jochen Strobel und seine Mannschaft des SC 04 Schwabach hätte es zum Saisonstart kaum besser laufen können. Drei Punkte auf der Habenseite - noch dazu beim Vorjahresvize und Meisterschaftsfavoriten TSV Buch. „Der übrigens keineswegs enttäuschte“, wie der Schwabacher Trainer betonte. Den Unmut des Bucher Trainers Thomas Adler über den späten Elfmeterpfiff kann Strobel zwar nachvollziehen, aber für ihn gab es keinen Zweifel: „Für mich war’s ein Elfer!“ So oder so kann man die Zeit ohnehin nicht mehr zurückdrehen. Für den SC 04 steht am Mittwochabend bereits das zweite Saisonspiel auf dem Terminplan. Zur Schwabacher Heimpremiere kommt mit dem 1. FC Herzogenaurach der erste Neuling ins heimische Stadion. Ein gefährlicher Gegner, weil Aufsteiger und daher euphorisch. Die „Pumas“ stellen eine eingespielte Mannschaft, die nicht umsonst ziemlich früh in der abgelaufenen Saison die Meisterschaft in der Bezirksliga Nord eingetütet hat. Jochen Strobel ist aber guter Dinge, zumal auch seine jungen Spieler am Sonntag in Buch „ihre Feuertaufe bestanden hätten“. Zwar fehlen ihm drei Urlauber, aber der in dieser Saison noch breiter aufgestellte Spielerkader, sollte dies auffangen könne, zumal der Trainer nach dem gelungenen Auftakt in Buch ohnehin auf der einen oder anderen Position rotiert hätte. Roland Jainta