Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SC Eltersdorf
DJK Gebenbach
15.
30.
45.
60.
75.
90.

In Bestbesetzung trat der SC Eltersdorf gegen den Tabellenführer an. Die Quecken hielten auch von Beginn an gut mit, bekamen aber Probleme, wenn Gebenbach schnell durchs Zentrum spielte. Marco Seifert vergab die erste Chance der Gäste nach einer Viertelstunde, er schoss, alleine auf den Keeper zustürmend, knapp am rechten Pfosten vorbei. Bastian Herzner prüfte auf der Gegenseite Michael Nitzbon. Obwohl die Hausherren immer besser in die Partie kamen, reichten der DJK zwei Fehler der Eltersdorfer zur 2:0-Führung. Nach einem Fehlpass von Kevin Woleman war Seifert auf und davon, trocken schob der 23-Jährige ein (25.). Nur eine Minute später legte Dominik Haller nach. Doch der SCE kam stark zurück: Wieder nur eine Minute später drosch Bastian Herzner einen Elfmeter in die Maschen - der Anschlusstreffer. Und dann ging es in diesen verrückten fünf Minuten noch einmal schnell über die linke Außenbahn, Bastian Herzner versenkte mit seinem zweiten Treffer die Kugel zum 2:2. Im zweiten Durchgang waren die Eltersdorfer das bessere Team, zunächst allerdings ohne Torabschlüsse. Von der DJK aber kam auch lange nichts mehr. Doch dann reichte wieder ein überragender Pass durch die Mitte und Timo Kohler war durch. Tugay Akbakla hatte keine Abwehrchance, der Tabellenführer traf zum 3:2 (68.). Wenig später hatte der SCE Glück, Kohler traf aus kurzer Distanz nur das Lattenkreuz. Die Hausherren gaben nicht auf. Oliver Janz flankte zehn Minuten vor Schluss von rechts, in der Mitte verpasste Bastian Herzner, Manuel Stark - nach Knieproblemen wieder dabei - brachte die Kugel aus drei Metern nur genau in die Arme des Torwarts. Das war der entscheidende Unterschied in dieser Partie, Gebenbach war vor dem Tor eiskalt. ton