Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SV Wettelsheim
SV Sportfreunde Dinkelsbühl
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Der SV Wettelsheim ist aktuell der schärfste Verfolger des Führungsduos – drei Punkte fehlen auf Woffenbach (17), nur einer auf Burgfarrnbach (15). Dennoch sieht SVW-Trainer Tobias Grimm die bislang erreichten 14 Zähler seiner Mannschaft als Punkte für den Klassenerhalt. "Auch intern ist das klipp und klar unser Ziel", unterstreicht der Coach und fügt hinzu: "Klar sieht die Tabelle schön aus, aber wir fangen jetzt keine Träumereien an, sondern wollen schnellstmöglich unsere Punkte für den Klassenerhalt sammeln." Angesichts der dicht gestaffelten Liga weiß Grimm, dass es schnell auch mal nach unten gehen kann. Das Heimspiel am Samstag (16 Uhr am Hirschfeldweg) ist ein gutes Beispiel, denn der SV Sportfreunde Dinkelsbühl, der aktuell elf Punkte hat, könnte bei einem Auswärtssieg mit den Wettelsheimern gleichziehen. Tobias Grimm hält den Aufsteiger und Ex-Landesligisten "für den nächsten schweren Brocken", der nach seinen jüngsten Zu-Null-Niederlagen nun in Wettelsheim wieder in die Erfolgsspur kommen will. "Dinkelsbühl ist voll im Soll, hat viele Spieler mit Bezirksliga- und Landesliga-Erfahrung. Wir freuen uns, erstmals gegen diesen Gegner anzutreten und wollen natürlich weiter punkten", sagt der Wettelsheimer Coach, der mit seiner Truppe schon das sechste Heimspiel hat. Michael Berthold wird nach seinem Urlaub in den Kader zurückkehren, dafür fehlt diesmal Torjäger Julian Dürnberger (Urlaub). Ihn muss der Trainer ebenso ersetzen wie die verletzten Tobias Krois, Antonio Enser und Danny Schupp, bei denen sich aber zumindest teilweise ein Comeback abzeichnet. Uwe Mühling