Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SG Herrieden
SV Mosbach
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Drittes Heimspiel, dritter Sieg für die SG Herrieden: Die SGH begann das Kirchweihspiel ohne eine Veränderung in der Startelf, auch Mosbach begann mit derselben Aufstellung wie am letzten Spieltag. Und diesmal kassierte die SGH kein frühes Tor, sondern verdiente sich durch einen engagierten Beginn selbst eins: Peter Bernhard bewies in Minute neun seine Vollstreckerqualitäten und staubte nach einem Vogelhuber-Schuss ab. Anschließend zog sich die Heimelf etwas zurück und Mosbach kam ins Spiel. Der Gegner aber brachte nichts Zählbares zustande, Herrieden hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Nach Wiederanpfiff hatte Herrieden zunächst Glück, Schneider und Baumann brachten den Ball nicht im Tor unter. Dann stabilisierte sich das Spiel der Heimelf aber. Vor 500 Zuschauern markierte Bernhard nach einem Missverständnis in der Mosbacher Hintermannschaft das 2:0 für die Heimmannschaft (72.) - mit seinem achten Saisontreffer schoss er sich auch an die Spitze der Torjägerliste. Gewissheit, dass der Sieger der Begegnung nur einer sein würde, gab es in der 75. Minute, als Bernd Engelhardt vom SV Mosbach nach zwei taktischen Fouls mit der Ampelkarte des Platzes verwiesen wurde. Kurz vor Schluss rutschte Seibold vor dem Torerfolg noch weg, mit dem Abpfiff durch Alina Pfleghardt war der verdiente Sieg der SG Herrieden gegen den SVM aber in trockenen Tüchern. Der Sieg gegen Mosbach hält die SGH auch in der Tabelle gut im Rennen. Mit nun schon sechs Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten des SV Mosbach alles andere als positiv.