Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SV Marienstein
TSV 1860 Weißenburg
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Marienstein wird das verlorene Kreispokal-Finale gegen Rednitzhembach am Tag der Arbeit noch in den Beinen und Köpfen haben. Doch das ist Vergangenheit, jetzt wartet Weißenburg. Mariensteins Coach Stephan Zengerle ist von der Qualität des Gegners überzeugt: "Weißenburg spielt ein gutes Pressing. Wir dürfen sie nicht ins Spiel kommen lassen. Mit einer verbesserten Laufarbeit gegenüber den letzten Spielen wollen wir mehr Zugriff auf den Gegner bekommen. In der Vorrunde haben wir zu viele Punkte verschenkt. Die fehlen uns jetzt bei der hohen Belastung und der Verletzungsmisere." Das Hinspiel gewann Weißenburg knapp mit 2:1. Das Team von Markus Vierke muss aber die klare Niederlage gegen den Meister Woffenbach noch verdauen: "Wir haben eine Negativserie hinter uns. Jetzt müssen wir wieder in die Spur finden und unsere Leistung bringen. Die Ausfälle durch Verletzte und Urlauber machten sich in den letzten Wochen bemerkbar. Wir wollen noch 60 Punkte erreichen. Mit unserer Qualität sollte dies möglich sein." Zum Gegner sagt Vierke folgendes: "Marienstein hatte ich weiter vorne in der Tabelle erwartet. Sie sind sehr zweikampfstark und in der letzten Saison war es dort auch schon eine schwere Partie."