Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Weiterer erfahrener Neuzugang für die DJK Stopfenheim

Daniel Weickmann verstärkt den Kreisklassisten

Die DJK Stopfenheim hat eine weitere Verstärkung bekommen. Neben Niko Reislöhner, der vom Regionalligisten FC Ingolstadt II zu seinem Heimatverein zurückgekehrt ist, spielt jetzt auch Daniel Weickmann für den Kreisklassisten.

Ab sofort für die DJK Stopfenheim am Ball: Daniel Weickmann (rechts, hier beim
jüngsten Derby gegen Ellingen). Er ist der jüngere Bruder von Trainer Tobias Weickmann und hat in der Jugend beim 1. FC Nürnberg und beim FC Ingolstadt 04 gespielt. Bei den Herren war der 24-Jährige in der Bayernliga (Eichstätt, Neudrossenfeld) am Ball.

 / © Uwe Mühling

Der jüngere Bruder von DJK-Trainer Tobias Weickmann hat zuletzt aufgrund seines Studiums längere Zeit pausiert. Zuvor hatte er eine recht bewegte Fußballer-Laufbahn. Der Ellinger spielte in der Jugend beim TSV 1860 Weißenburg und beim 1. FC Nürnberg, wechselte dann zum FC Ingolstadt 04, wo er in der U19-Bayernliga am Ball war. Im Herrenbereich folgten eine Saison beim VfB Eichstätt (damals noch Bayernliga Nord, 18 Spiele) und dann eine weitere Bayernliga-Station beim TSV Neudrossenfeld (16 Einsätze in 2014/2015).

Inzwischen ist Daniel Weickmann 24 Jahre alt und lebt derzeit vorwiegend zu Hause in Ellingen. Über seinen Bruder kam der Kontakt zur DJK Stopfenheim zustande, wo er zunächst mittrainierte und nun in der Kreisklasse West seine ersten Einsätze bestreitet. Nach einem 5:0 bei der SG Unterschwaningen/Geilsheim und einem 5:1 im Derby gegen die TSG Ellingen führen die Stopfenheimer aktuell die Tabelle an.

Der gute Start liegt zum einen daran, dass sich die bisherige Stopfenheimer Mannschaft nach Platz zehn in einer sehr durchwachsenen vergangenen Saison für die neue Spielzeit einiges vorgenommen hat. Zum anderen liegt es natürlich auch an den höherklassigen Neuzugängen, die fußballerisch absolute Verstärkungen sind. Und zum dritten auch an Torjäger Johannes Börlein, der in den bisherigen beiden Spielen jeweils dreimal getroffen hat. Am kommenden Sonntag sind die DJKler um 15 Uhr beim TSV Spalt zu Gast.

Mehr zum Thema