Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Umbruch in Büchenbach: Günther Lerner übernimmt von Norbert Lacher

Kreisliga West

Beim Tabellensiebten der abgelaufenen Saison herrscht in diesem Sommer ein großer Umbruch. Ganze 13 Spieler haben den Verein verlassen, auch Trainer Norbert Lacher und Kapitän Dominic Distler hören beim TVB auf.

Günther Lerner coacht künftig den TV Büchenbach.

 / © privat

„Mein Kapitel in Büchenbach ist vorbei“, erklärt Ex-Trainer Norbert Lacher. Aus privaten Gründen und beruflichen Zwängen beendet er seine Trainertätigkeit nach nicht einmal einer kompletten Saison in Büchenbach. Abteilungsleiter Bernd Klaus spricht von einem mittelgroßen Umbruch. „Uns verlassen wichtige und erfahrene Spieler sowie unser Trainer. Jetzt wollen wir junge Spieler aufbauen. Dafür ist Günther Lerner der richtige Mann“, sagt Klaus über den neuen Chef an der Seitenlinie. Lerner war zuletzt knapp 16 Jahre Jugendcoach der DJK Schwabach. „Er kennt sich in der Arbeit mit jungen Spielern gut aus“, weiß Klaus. Nach seiner Arbeit in Schwabach zog es ihn für drei Jahre nach Veitsaurach, wo er die erste Mannschaft drei Jahre trainierte. Nach einer zweijährigen Pause ist jetzt die Zeit gekommen, um in der Kreisliga anzugreifen. „Ich habe die Kreisliga Süd aus der Entfernung verfolgt. Nach guten Gesprächen mit dem Verein habe ich entschieden, dass der TV der richtige Schritt ist“, erklärt der neue Chefcoach.

Neben der Trainerpersonalie hat der Verein auch auf dem Platz einen Umbruch zu verzeichnen. Kapitän Dominic Distler zieht es in die Bezirksliga zur TSG Roth, auch Verteidiger Christian Schmidt wechselt zum Konkurrenten nach Roth. Julian Wiebe und Sebastian Mehl zieht es zu dem Ligakonkurrenten nach Kammerstein, Mittelfeldspieler Thomas Kraft geht zum SV Rednitzhembach. Weitere Transfers sind Tim Peter (Spalt), Marko Stark (Schönberg), Kevin Löhlein und Robin Belzl (Pfaffenhofen), Jonas Buckel (Großschwarzenlohe) und Rene Werthner (Weinsfeld). Simon Pangerl und Maximilian Mühlbauer pausieren. „Das sind mehr Abgänge, als der Verein im Frühjahr erwartet hat“, weiß Günther Lerner. „Es wird einen großen Neuaufbau geben. Ich bin motiviert, das mit der jungen Mannschaft anzugehen.“ Zwei Neuzugänge stehen auch schon fest, weitere sollen noch folgen. Verteidiger Tim Zöllner und Mittelfeldspieler Deni Mudugov wechseln aus der Jugend der JFG Wendelstein nach Büchenbach.

„Im letzten Jahr waren die Erwartungen beim Verein sehr groß“, erklärt Lerner, „in der starken Liga konnte man die Niederlagen zu Saisonbeginn aber nicht mehr aufholen.“ Auch in der kommenden Saison der Kreisliga West erwartet der Trainer eine starke Konkurrenz. „Wir treten in einer starken Liga mit einer guten, hungrigen Mannschaft an. Dennoch haben wir viel Qualität verloren. Wir werden uns erstmal nach hinten orientieren müssen.“

Mehr zum Thema