Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Cronheim jubelt im strömenden Regen

Kreispokal Achtelfinale

Im Pokalspiel gegen den starken Gast aus Weißenburg gelang Cronheim ein kaum erwarteter 3:1-Erfolg.

Weißenburg (weiß) hatte das Nachsehen.

 / © Gruber

Im Totocup-Spiel gegen den TSV 1860 Weißenburg zeigte der SV Cronheim auf eigenem Platz eine starke Leistung und setzte sich mit 3:1 (0:0) durch. Die favorisierten Gäste setzten die Heimelf in der Anfangsviertelstunde gewaltig unter Druck und hatten eine deutliche Feldüberlegenheit, doch mit einem sehr stabilen Defensivverbund um den souveränen Keeper Timo Völklein ließ die Heimelf keine zwingenden Gelegenheiten zu. Im weiteren Verlauf der Partie wurde der SV immer mutiger und startete immer wieder gefährliche Konterangriffe. Bis zur Pause blieb Bezirksligist Weißenburg zwar spielerisch überlegen, doch es fielen keine Treffer. Nach der Pause blieben zwar die Gäste weiter am Drücker, doch die Heimelf war mit ihrem schnellen Umschaltspiel brandgefährlich. Eine typische Szene entwickelte sich in der 60. Minute. Dabei wurde Marian Wolff vom Keeper der Gäste im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, und Andreas Merk verwandelte den Elfer zum 1:0 (60. Minute). Nur zehn Minuten später setzte die Rank-Truppe erneut zu einem schnellen Konter an. Diesmal enteilte Robert Bloos der Weißenburger Abwehr, der Keeper konnte noch parieren, doch den Abpraller vollstreckte der nachgerückte Julian Dölfel. Weißenburg warf noch mal alles nach vorn und kam in der 90. Minute zum Anschlusstreffer durch Cutturello. Doch fast im Gegenzug machte Robert Bloos „den Sack zu“ und schloss einen weiteren Konter zum 3:1 ab (92.) Die Heimelf zeigte eine tolle Mannschaftsleistung und bejubelte ausgiebig den überraschenden Einzug ins Viertelfinale des Totopokals auf Kreisebene. msch

Mehr zum Thema