Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Büchenbach ist Derbysieger - Heideck besteht auch in Weißenburg

Kreisliga West 3. Spieltag, Samstag

Zum Auftakt des 3. Spieltags gewann der TV Büchenbach im Derby gegen den SV Rednitzhembach. Außerdem besiegte Heideck die Reserve des TSV Weißenburg und ist damit zumindest für einen Tag Tabellenführer.

Blaue Ekstase: Der TV Büchenbach hat im Derby gegen Rednitzhembach seinen ersten Saisonsieg gefeiert.

 / © Salvatore Giurdanella

Die ersten Torchancen in diesem Derby gehörten den Gastgebern, die in der Anfangsviertelstunde dreimal an Torwart Max Wiedemann scheiterten. Mit der ersten Strafraumaktion der Gäste kam allerdings die Führung. In der 21. Minute entschied der Unparteiische auf Strafstoß, Philipp Seyss verwandelte sicher. Wenige Sekunden bevor der Schiedsrichter zur Pause pfiff, glich der TVB aus. Nach einer schönen Einzelaktion von Lukas Zippel kam dieser zum Abschluss. Der Torwart konnte den Ball zwar abwehren, Liam Zavesky stand aber goldrichtig und netzte ein. Auch im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel, den Siegtreffer erzielte Steven Pawlowicz in der 68. Minute. Eine Freistoßflanke von Ralf Niedermüller fand den Kapitän, der aus wenigen Metern einköpfen konnte. In der Schlussphase drängte Hembach noch auf den Ausgleich, doch blieb dabei erfolglos.

In Weißenburg kamen die Gastgeber gut ins Spiel, Michael Popp scheiterte freistehend vor Torwart Christian Schuler am Pfosten. Danach wurden die Gäste stärker, einen Kopfball von Johannes Wieland parierte Keeper Jonas Herter. In der Folge war der Schlussmann aber chancenlos, als Jonas Rösch einen Eckball zur Führung einköpfte. Eine Viertelstunde später erhöhte Heideck auf 2:0. Thomas Düner schloss einen Konter erfolgreich ab. Auch nach dem Seitenwechsel gehörte die erste Großchance den Gastgebern, erneut war es der junge Popp. Diesmal umkurvte er Schuler, doch sein Abschluss landete nur am Außennetz. Danach kontrollierten die Gäste das Spiel und setzten nach 77 Minuten den Schlusspunkt. Eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld von Felix Kosmann fand Johannes Wieland, der zum 3:0-Endstand einköpfte. Damit grüßt Heideck zumindest für eine Nacht als Tabellenführer.

Mehr zum Thema