Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Philipp Ersfeld übernimmt die zweite Mannschaft des TSV Weißenburg

Kreisliga West

Seit dieser Woche herrscht Klarheit beim TSV Weißenburg: Philipp Ersfeld wird ab Sommer als Trainer in Doppelfunktion fungieren. Der 26- Jährige soll sowohl die A-Junioren-Landesligamannschaft als auch die U23 des TSV leiten.

Der neue Coach der 60er-Reserve: Philipp Ersfeld.

 / © privat

Ersfeld kann trotz seines jungen Alters bereits einiges an Trainererfahrung vorweisen. Neben seiner Tätigkeit als Vorstand beim 1. FC Berolzheim-Meinheim war er zweieinhalb Jahre als Nachwuchstrainer beim 1. FC Nürnberg tätig. „Die Einblicke bei den U11- und U14-Mannschaften waren tolle Erfahrungen und haben mich sehr weitergebracht“, sagt er. Nach seinem Engagement beim NLZ ging es zurück Richtung Heimat, dort trainierte er verschiedene Jugendmannschaften des TSV Weißenburg. In der aktuellen Saison ist er für die A-Junioren zuständig und führte die Mannschaft auf Rang fünf in der ersten Landesligasaison.

Ersfeld liebt und lebt den Fußball. Im Sommer möchte er die A-Lizenz erwerben, die zweithöchste Trainerlizenz in Deutschland. Nicht zuletzt deshalb traut er sich die Doppelfunktion zu. Auch der Abteilungsleiter und aktuelle U23-Coach Jonas Herter freut sich über die Entscheidung. „Philipp war unsere Wunschlösung. Er war der erste Ansprechpartner, und wir sind glücklich, dass er sich direkt für uns entschieden hat.“ Die Lösung aus den eigenen Reihen freut Herter besonders: „Eine Bezugsperson ist super wichtig. Philipp kennt den Verein, er kommt von hier und weiß, wie der TSV tickt.“ Auch in der Doppelfunktion sieht der Abteilungsleiter eine große Chance: "Wir wollen innerhalb des Vereins noch enger zusammenrücken. Mit Philipp bin ich zuversichtlich, dass das gut gelingt.“

Mehr zum Thema