Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Wacker macht Stadeln das Leben schwer

Kreispokal Achtelfinale

Der SV Wacker bot dem FSV Stadeln einen harten Pokalfight. Der Bezirksligist setzte sich am Ende aber doch knapp mit 2:1 durch.

Der SV Wacker bot dem FSV Stadeln lange Zeit Paroli.

 / © Christian Günther

Die an den B-Platz bei Wacker gepilgerten Zuschauer sahen eine tempogeladene Achtelfinalpartie im Kreispokal mit sehenswerten Kombinationen auf beiden Seiten. Wacker zeigte sich stark verbessert im Vergleich zu den Pleiten in der Liga gegen Post und Stein. Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten und die Kommunikation während des Spiels waren so, wie es die junge Wacker-Truppe schon in den ersten Spielen der Kreisliga gezeigt hat. Die Treffer in Hälfte eins erzielten Wacker's Czub mittels Flachschuss ins lange Eck. Der FSV glich noch vor der Pause durch einen Kopfball von Strobel aus. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Wacker war mit dem Bezirksliga-Fünften auf Augenhöhe. Nach 55 Minuten vergab SVW-Stürmer McCargo nach feiner Einzelleistung frei vor Stadelns Keeper Marx eine mögliche Führung. Der Siegtreffer für die Gäste glückte dann - unter gütiger Mithilfe der Gastgeber – Walthier. Ein verunglückter Abwehrball landete vor den Füßen des FSV-Akteurs, welcher eiskalt abschloss (65.). In der Folgezeit hatten beide Teams noch Chancen. Auch wenn in der Schlussphase der körperliche Einsatz - hüben wie drüben - grenzwertig war, so war die Begegnung doch Werbung für den Amateurfußball, was Tempo und Spielwitz angeht. 

Mehr zum Thema