Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Talfahrt kostet Yanik den Trainerjob in Weinzierlein

ASV zuletzt mit krachender 0:10-Niederlage

Der ASV Weinzierlein-Wintersdorf hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Ender Yanik getrennt. Die jüngste sportliche Talfahrt hat nach Mitteilung des Vereins den Ausschlag für diesen Schritt gegeben.

Die Scheidung: Ender Yanik muss bei Weinzierlein seine Koffer packen.

 / © Dieter Reiser

Alle drei Spiele in 2018 hat Weinzierlein verloren, zuletzt setzte es ein 0:10 gegen Raitersaich auf eigenem Platz. Beim ASV sah man sich deshalb nun zum Handeln gezwungen und hat sich von Ender Yanik getrennt. Der Chefcoach hatte für den Sommer ohnehin seinen Abschied angekündigt, um bei der Fitness-Kette McFit als Personal-Trainer einzusteigen. Nun kommt es zur vorzeitigen Trennung. Der stellvertretende Abteilungsleiter Bernd Hiltl kommentierte in einer Pressemitteilung den Trainerwechsel: "Es war keine einfache Entscheidung und hoffen mit dem Wechsel auf neue Impulse für die Mannschaft. Wir danken Ender Yanik für seine Arbeit im Verein und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."

Bis zum Saisonende werden Felix Höhn und Steffen Ewinger neben der zweiten Mannschaft nun auch noch die "Erste" coachen. Wer ab Sommer das Traineramt beim Klub aus der Kreisklasse 5 bekleiden wird, will der Verein in den nächsten Tagen bekanntgeben. 

Mehr zum Thema

Wacker putzt Primus SpVgg Nürnberg

Kreisklasse 5 // 14. Spieltag: Der SVW lässt die Spitze wieder zusammenrücken, denn die Verfolger Worzeldorf und Johannis 83 erfüllten ihre Aufgaben. Flügelrad stolperte im Derby über Falkenheim.