Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Keeper Faber trifft per Abschlag: Segringen düpiert den FSV Stadeln

Kreispokal Halbfinale

Kreisligist SV Segringen hat auch dank eines kuriosen Treffers - Torhüter Christoph Faber traf mit einem Abschlag ins gegnerische Gehäuse - am Sonntag den FSV Stadeln im Halbfinale mit 3:2 geschlagen. Die andere Halbfinal-Partie zwischen Mosbach und Türkspor fiel den Wetterbedingungen zum Opfer.

Segringen kam mit dem Wind und dem tiefen Platz besser zurecht und wurde von Jan Wegert nach zwölf Minuten in Front gebracht. Doch Stadeln wusste eine schnelle Antwort, Kevin Kreuzers Schuss aus rund 20 Metern passte genau (17.). Mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke brachte Steffen Ehrmann den Kreisligisten wieder in Führung (28.). Stadelns Druckphase vor der Pause brachte keinen Ertrag. In der 52. Minute passierte die Szene des Tages: Mit dem Rückenwind im Bunde landete ein Abschlag von Segringens Torhüter Christoph Faber im gegnerischen Kasten, 3:1. Stadeln probierte danach nochmal alles und erhöhte das Tempo. Mit einem verwandelten Foulelfmeter brachte Tim Reischl in der 76. Minute den FSV wieder heran. Ehrmanns Freistoß an die Latte hätte in der 85. Minute beinahe die Vorentscheidung bedeutet, doch wenig später konnte Segringen seinen Pokal-Coup bejubeln.

Mehr zum Thema