Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Lenkersheim rutscht ab - SG Münchsteinach hält sich schadlos

A-Klasse 4 4. Spieltag

In der A-Klasse 4 hat die SG Münchsteinach/ Diespeck ihre Tabellenführung mit einem 5:2-Heimsieg über den FSV Lenkersheim souverän verteidigt. Vier der fünf Teams, die bislang am Tabellenende standen, punkteten, darunter der SV Ergersheim, der mit 1:0 beim nunmehr einzig punktlosen Schlusslicht DachsbachBirnbaum gewann,und die SG Dietersheim/Schauerheim, die 1:1 gegen den RSV Sugenheim spielte. Lenkersheim ist durch die Niederlage auf Rang 10 abgerutscht.

 Langenfeld begann forsch und zeigte im Kirchweihspiel von Beginn an, wer Herr im Haus ist. Das Spiel hätte schon nach zehn Minuten entschieden sein können. Baudenbach spielte in der Anfangsphase zu zaghaft, so hatte die heimische Abwehr meist leichtes Spiel. Mit dem 3:0 nach einer knappen halben Stunde durch Florian Ott nach toller Vorarbeit von Patrick Kempf war das Spiel dann gelaufen.

Die SG Dietersheim-Schauerheim wollte nach zwei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg einfahren. Dementsprechend engagiert ging die Mannschaft von Spielbeginn an zu Werke. Den Zuschauern wurde somit ein ansehnliches Spiel geboten. Der RSV Sugenheim beschränkte sich auf das Nötigste. Außer schnellen Kontern und Standardsituationen kam spielerisch nicht viel von den Gästen. Einen solchen Standard verwertete Kay Lang per Kopfall, unter Mithilfe des Innenpfostens, zur 1:0 Führung für Sugenheim. Nach der Halbzeitpause versuchte die Heimmannschaft den Ausgleich herzustellen, dies gelang letztendlich auch kurz vor Schluss. Aber auch ein Sieg wäre im Rahmen des Möglichen gewesen. Es blieb allerdings bei einem Unentschieden nach 90 Minuten.

 In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für Markt Nordheim. Nach der Pause erhöhte die Heimelf den Druck und kam immer wieder zu Chancen. Die erste Hundertprozentige hatten aber die Weigenheimer: Der TSV konnte auf der Linie klären. In der 65. Minute wurde die Leistung des TSV belohnt und man ging durch Andreas Freimann 1:0 in Führung. Johannes Freimann entschied die Partie.

In einem kampfbetonten Spiel auf Augenhöhe suchte die Heimelf mit spielerischen Mitteln ihr Glück, während die Gäste mit weiten Bällen auf ihre Stürmer agierten. Tormöglichkeiten gab es nur wenige, weil beide Defensivreihen aufmerksam verteidigten. Nach der Pause machten die Gäste mehr für das Spiel und nutzten einen Fehler der Gastgeber im Aufbau zur Führung. Doch postwendend schlug die Heim-SG zurück. Eine Flanke von Patrick Fischer köpfte Ronny Bößendörfer im zweiten Versuch ein. Danach hatten beide Teams die Möglichkeit zur Entscheidung, aber es blieb beim leistungsgerechten Remis. 

Die weiteren Partien:




Mehr zum Thema