Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Dietersheim/Schauerheim überrascht gegen den Primus

A-Klasse 4 8. Spieltag

Mehrere Paukenschläge setzte es in der A-Klasse 4. Zum einen fügte Dietersheim/Schauerheim dem bisher überragenden Tabellenführer Münchsteinach/Diespeck etwas überraschend die erste Niederlage bei. Dem FSV Lenkersheim gelang beim bisherigen Dritten TSV Markt Nordheim mit einem 7:1 ein fulminanter Befreiungsschlag. Und Karl-Heinz Knetsch erlebte mit dem SV Ergersheim mit einem 2:7 beim TSV Markt Bibart einen katastrophalen Fehlstart auf dem Trainerstuhl. Der TSV Marktbergel II war indes bei der SG Hohlach/Adelshofen chancenlos und verlor mit 0:5.

Für den RSV Sugenheim gab es in der Auswärtspartie gegen die SG Scheinfeld/Markt Taschendorf nichts zu holen. Der RSV verlor mit 0:3. Die Heimelf übernahm von Anfang das Zepter. Allerdings brauchte es ein Eigentor zur Führung. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste mit einer besseren Einstellung zurück, aber die Gastgeber erkämpften sich den Sieg. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte das Heimteam im Klassement nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz.

SG H/A setzte sich standesgemäß gegen den TSV II mit 5:0 durch. Die Gäste kamen besser in die Partie, hatten aber vorne keinen Vollstrecker. Ab Minute 20 kämpfte sich die SG ins Spiel und schlug vor dem Wechsel zweimal zu. Nach der Pause kontrollierte die Heimelf das Spiel, spielte strukturiert nach vorne und erzielte gegen nachlassende Gäste drei weitere Treffer. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte SG Hohlach im Klassement nach vorne und belegt jetzt den vierten Tabellenplatz. Momentan besetzt der TSV II den ersten Abstiegsplatz. 

In der Auswärtspartie gegen den TSV ging der FCDB erfolglos mit 2:4 vom Platz. Der TSV ging früh in Führung. Dann verflachte die Partie, wobei die Heimelf größere Spielanteile hatte. In der 60. Minute glich der Gast aus,Oliver Fuchs nutzte eine Unstimmigkeit der Heim-Abwehr. In der 70. Minute war beim TSV ein Freistoß nötig, um wieder zurück ins Spiel zu finden. Nun ging es Schlag auf Schlag – mit dem besseren Ende für den TSV. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Langenfeld in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Die Gäste bekommen das Defensivmanko nicht in den Griff und stecken weiter im Keller fest. 

Beim TSV Markt Bibart holte sich der SV Ergersheim eine 2:7-Schlappe ab. Bereits zur Halbzeitpause führte die Heimelf dank einer gut organisierten Defensive und schnellem Umschaltspiel verdient mit 5:0. Danach schaltete Markt Bibart einen Gang zurück. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Markt Bibart in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Der Gast findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun.

In der Begegnung SV Viktoria Weigenheim II gegen die SpVgg Markt Baudenbach trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem 2:2-Unentschieden. Die Heimelf begann gut, Markus Grün traf mit einem 25-Meter-Kracher nur den Pfosten. Allerdings gab es viele Abspielfehler und die Abwehrreihen dominierten. Nach der Pause nahm das Spiel Fahrt auf und bis zur Schlussphase blieb es spannend. Ein gerechtes Unentschieden. Die sportliche Misere – in den letzten sechs Spielen gelang dem SVVW II kein einziger Sieg – hat ein Abstürzen im Tableau zur Folge. Aktuell liegt Weigenheim II nur auf Rang zwölf. Der Negativtrend der vergangenen Spiele hat sich für den Gast auch auf die Situation im Klassement ausgewirkt. Gegenwärtig findet sich die Elf von Trainer Andreas Hetzel auf Rang zehn wieder.

Der FSV Lenkersheim zog dem TSV Markt Nordheim das Fell über die Ohren: 1:7 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Gastgebers. Auf den Boden der Tatsachen wurde der TSV nach der bisher schlechtesten Saisonleistung zurückgeholt. Bei den Gästen klappte alles und bei der Heimmannschaft lief überhaupt nichts zusammen. Der TSV Markt Nordheim rutschte mit dieser Niederlage auf den fünften Tabellenplatz ab. Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Lenkersheim in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. 

Auf dem Papier hatte SG M/D im Vorfeld der Partie gegen SG Dietersheim/Schauerheim wie der klare Sieger ausgesehen. Auf dem Platz sah es jedoch anders aus, und SG Münchsteinach/Diespeck musste eine überraschende 1:2-Pleite hinnehmen. Die Hausherren fanden nach der Niederlage beim Tabellenletzten in der Vorwoche sehr gut ins Spiel. Trotz einiger personeller Ausfälle gelang es der heimischen SG, den bis dato punktverlustfreien Tabellenführer mit einer kämpferisch einwandfreien Leistung die erste Saisonniederlage zu verpassen. Die Tore fielen dabei erst nach der Pause. Auch ein Platzverweis konnte Dietersheim letztlich nicht mehr aufhalten. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte SG Dietersheim/Schauerheim im Klassement nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. Mit 21 Zählern führt SG M/D das Klassement der A-Klasse Nürnberg/Frankenhöhe 4 aber weiter souverän an.

Mehr zum Thema