Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk

Jurica Jelec verlässt Hajduk, Levan Terashvili kommt

Kreisliga 2

Einen Leistungsträger verliert der KSD Hajduk im Winter. Tormaschine Jurica Jelec wird sich der Turnerschaft Fürth anschließen, wo er auf seinen ehemaligen Mitspieler und -trainer Filip Durec trifft. Dafür kommt der ehemalige Bayernliga-Spieler Levan Terashvili, der schon für Eltersdorf, Kornburg und Vach am Ball war.

Wird den KSD Hajduk verlassen: Jurica Jelec.

 / © Janousch

Der Hüne verlässt die Hajduk-Kogge. Jurica Jelec ist untrennbar verbunden mit dem Aufschwung beim KSD Hajduk. Seine Tore ebneten den Weg bis ins Kreisoberhaus. Auch wenn er zuletzt nicht mehr wie am Fließband traf – in der vergangenen Saison schoss er sich noch mit 33 Buden an die Spitze der Torschützenliste, aktuell steht er bei neun Treffern – der Verlust des Sturmtanks wird den KSD schmerzen. „Es wird schwer bis unmöglich im Winter einen adäquaten Ersatz zu finden“, will sich Coach Adrian Mesek keine Luftschlösser bauen. Vielmehr erwägt Mesek eine Systemumstellung. Auch wenn Jelec ausgerechnet zu Meseks Ex-Verein geht, will der Coach am Saisonziel festhalten. „Wir wollen unter die Top Fünf, auch ohne Jurica.“ Ein Ersatz für den hochgewachsenen und durchsetzungsstarken Mittelstürmer ist zwar noch nicht gefunden, trotzdem haben die Verantwortlichen auf dem Transfermarkt bereits zugeschlagen. Mit Levan Terashvili kommt ein Georgier, der die linke Außenbahn beleben soll. Terashvili stand bereits beim SC Eltersdorf, TSV Kornburg und ASV Vach im Kader. Seine letzte Station war der FSV Erlangen-Bruck. „Ein linker Flügelspieler hat mir gefehlt, nur jetzt ist der Stürmer weg“, muss Mesek selbst lachen. Eine Lösung wird ihm bestimmt noch einfallen.

Mehr zum Thema