Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
KSD Hajduk
DJK Falke Nürnberg
15.
30.
45.
60.
75.
90.

In einer Partie ohne eine einzige Karte gab es in der ersten Hälfte lediglich eine echte Torchance. Enes Saleem vollendete einen Angriff über die rechte Seite zur Führung für die Hausherren. Nach einer Kombination durch das Mittelfeld über Alen Muric, Dominik Dokic und Mihael Papa verwertete Jurica Jelec die Hereingabe zum 2:0 (66.). In der 83. Minute konnte Max Reiser einen Ball nicht verarbeiten, Jelec sah seine Chance gekommen und schnürte mit einem Lupfer aus 20 Metern über Falke-Keeper Marius Steger seinen Doppelpack (83.).

 In der Schlussminute schoss Dokic einen Freistoß aus 25 Metern, Steger musste abklatschen und Papa staubte ab. In der zweiten Halbzeit kam Falke nur noch vereinzelt gefährlich vor das Tor. Dies lag an der starken Abwehrarbeit der Heimelf, die trotz einiger Fehler ein sehr gutes Spiel gemacht hat und hinten dichthielt. Hajduk konnte in der Offensive einen Gang zulegen, was mit drei Treffern belohnt wurde. Bei allen vier Siegen blieb Hajduk somit ohne Gegentreffer. Im Nachgang der Partie wurden die Ex-Bucher Thomas Tech und Ivica Batinic der Mannschaft vorgestellt. Bericht folgt.