Das Amateurfußballportal für Mittelfranken
Partner im
Amateurfußballnetzwerk
Partner im Amateurfußballnetzwerk
SV Gößweinstein
TSV Neunkirchen am Brand
15.
30.
45.
60.
75.
90.

Zum Abschluss des Spieltages spielen der SV Gößweinstein und der TSV Neunkirchen gegeneinander, da sie Sonntag erst um 17 Uhr aufeinandertreffen. Während sich der SVG am vergangenen Spieltag knapp in Rückersdorf geschlagen geben musste, landete der TSV Neunkirchen einen Befreiungsschlag, durch den ersten Heimsieg. Nun will der TSV die Abstiegszone endgültig verlassen, doch auch der direkte Tabellennachbar um Spielertrainer Marcel Zweck verfolgt seine Ziele. Der Trainer bekräftigt noch einmal die vor der Saison ausgegebene Philosophie: „Wir gehen das Spiel entspannt an, weil für uns immer noch das Ziel nicht unbedingt der Klassenerhalt ist, wir wollen die jungen Spieler heranführen. So gehen wir die Spiele auch an, denn uns war von Anfang an klar, dass wir hinten drin dabei sind. Wir geben gegen Neunkirchen auf jeden Fall unser bestes, wenn es reicht, dann reicht es, wenn nicht, dann nicht. Klar wollen wir etwas holen, aber wir nehmen es locker, auch mit Blick auf unsere Saisonziele.“ Verzichten muss der Coach weiterhin auf seinen Stammkeeper Marco Redel, der sich vor dem letzten Spiel die Hand gebrochen hat. Der Absteiger aus der Bezirksliga will die hohe individuelle Qualität auf den Platz bringen, Zweck hat aber keine spezielle Behandlung für die Ausnahmekönner geplant: „Es ist nicht so, dass wir beim Gegner auf einen Spieler achten. Wir wollen unser Ding durchziehen, unser Spielsystem spielen. Das wollen wir nicht auf Einzelne ausrichten, egal ob sie jetzt Menges heißen oder auch anders.“