ANZEIGE

Wanderausstellung: Minijob? Da geht noch mehr!

Machen Sie mehr aus Ihrem Minijob!

Machen Sie mehr aus Ihrem Minijob! © PR

Für zehn Jahre Arbeit im Minijob bei 450 Euro gibt es weniger als 45 Euro Rente monatlich. Gerade die Corona-Krise hat die Situation für viele geringfügig Beschäftigte, die sogenannten Minijobber*innen, nochmals verschärft - mit gravierende Folgen:

Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). Um 850.000 oder 12 Prozent lag die Zahl der Minijobber*innen im Juni 2020 demnach niedriger als ein Jahr zuvor. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ist im selben Zeitraum um lediglich 0,2 Prozent gesunken.

Der entscheidende Unterschied: Beschäftige in Minijobs haben keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld. Zudem haben viele nur einen befristeten oder gar keinen Arbeitsvertrag. Und schließlich sind von den Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie vor allem Branchen mit einem hohen Anteil an Minijobs betroffen, beispielsweise das Gastgewerbe oder die Veranstaltungsorganisation. Minijobber*innen sind nicht krankenversichert, erhalten keine oder eine sehr geringe Rente, wenig Anerkennung für ihre Arbeit und haben meist keine Aussicht auf eine Fortbildung.

Wie kann sich die Situation für Minijobbende positiv verändern? Welche Vorteile haben Arbeitgeber, wenn sie sich entschließen, Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse umzuwandeln?

Diese und andere wissenswerte Informationen erhalten Sie in der Wanderausstellung zum Thema Minijob, die an 2 Standorten wie folgt durchgeführt wird:

14.06. - 03.07.2021 in der Stadtbibliothek Röthenbach, Geschwister-Scholl-Platz 1 90552 Röthenbach

05.07. - 23.07.2021 in der Rummelsberger Diakonie, Rummelsberg, 90592 Schwarzenbruck

Die Ausstellung wird am 10. Juni 2021 von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr virtuell eröffnet. In einem bunten und abwechslungsreichen Programm wird das Thema „Minijob“ von allen Seiten beleuchtet. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, die über das Konferenzsystem Zoom erfolgt.

Bitte melden Sie sich bis zum 09.06.2021 unter folgender Mailadresse an: bff@nuernberger-land.de.

Sie erhalten dann einen Link zur Teilnahme.