Briefkasten für himmlische Post steht am Rathaus

Der Christkindlesmarkt in Roth fällt aus

Auch wenn der Christkindlesmarkt in Roth abgesagt ist, kümmert sich sein Namensgeber, das Christkind, bis Weihnachten um die „Himmlische Post“.  

Auch wenn der Christkindlesmarkt in Roth abgesagt ist, kümmert sich sein Namensgeber, das Christkind, bis Weihnachten um die „Himmlische Post“.   © Stadt Roth, NN

Der Rother Christkindlesmarkt würde von den aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln so stark eingeschränkt sein, dass „eine liebevolle und einladende Umsetzung nicht möglich“ wäre, heißt es aus dem Rathaus.

Zu den Auflagen zählen: die Abgrenzung des Veranstaltungsgeländes (zum Beispiel mit Bauzäunen), die Einrichtung eines Einbahnstraßensystems, ein Budenabstand von fünf bis 15 Metern, die Kontaktdatenerfassung und die Zulassung der Gäste nur mit einem 3G-Nachweis.

Auch die Prüfung alternativer Standorte blieb nach Mitteilung der Verwaltung erfolglos. Man hoffe darauf, den Markt im Jahr des Kreisstadt-Jubiläums 2022 wieder unter gewohnten Bedingungen durchführen zu können und bald wieder Veranstaltungen stattfinden lassen zu können, auf denen sich Bürgerinnen und Bürger sicher und willkommen fühlen.

In himmlischer Mission

Auf das Rother Christkind muss trotzdem nicht verzichtet werden. Es steht auch in diesem Jahr Kindergärten, Schulen, Vereinen und Unternehmen für Weihnachtsfeiern oder andere Anlässe zur Verfügung. Weitere Infos dazu sind unter www.stadt-roth.de/christkindlesmarkt zu finden.
Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr wird auch die „Himmlische Post“ wieder am Rathaus angebracht. Dort können Kinder ihre Wünsche, Sorgen und Grüße an das Rother Christkind richten.

Jedes Kind erhält daraufhin eine persönliche Nachricht zurück. Die „Himmlische Post“ wird pünktlich zum ersten Advent am Rathaus angebracht. Damit bis zum Weihnachtsfest alle Briefe beantwortet sind, haben die Kinder bis zum vierten Advent Zeit, sich an das Christkind zu wenden. Das Rother Christkind freut sich schon jetzt auf bunte, funkelnde und herzliche Zeilen von „seinen“ kleinen Rotherinnen und Rothern.

Keine Kommentare