Dienstag, 27.10.2020

|

Ein "unentschiedener" Auftakt in der Kreisklasse West

1:1 im Topspiel zwischen Polsingen und Röttenbach/Mühlstetten, 2:2 zwischen Ellingen und dem ESV - 22.09.2020 17:22 Uhr

Unentschiedenes Duell: In der Kreisklasse West ging die TSG Ellingen zweimal in Führung, doch der ESV Treuchtlingen schaffte zweimal den Ausgleich zum 2:2.

© Foto: Uwe Mühling


Von den Verfolgern konnte im Prinzip nur der SSV Oberhochstatt Kapital schlagen und schaffte dank eines 4:1-Erfolges in Gnotzheim mit seiner verjüngten Truppe den Sprung auf Rang drei. Kattenhochstatt (2:2 in Obererlbach) und Westheim (1:3 gegen Aha) patzten hingegen. Unentschieden gab es auch zwischen der TSG Ellingen und dem ESV Treuchtlingen (2:2) sowie zwischen dem SV Alesheim und der SG Pfofeld/Theilenhofen (0:0).

TSG Ellingen – ESV Treuchtlingen 2:2

Zweimal ging die TSG Ellingen in Führung, zweimal schaffte der ESV Treuchtlingen den Ausgleich. Das 1:0 der Gastgeber erzielte Leon Pfefferlein nach 27 Minuten. Dieses Ergebnis hatte bis zur Schlussviertelstunde Bestand. Dann traf der eingewechselte Mohammed Charkas zum 1:1 (75.). Nur zwei Minuten später schlug die TSG zurück: Torjäger Sven Späth erzielte mit seinem 21. Saisontreffer das 2:1 für die Mannschaft von Spielertrainer Mario Swierkot. Die abstiegsbedrohten ESVler von Trainer Zafer Demir gaben aber nicht auf und schafften in der 86. Minute nochmals den Ausgleich. Torschütze zum 2:2 war erneut Charkas, der damit den Punkt für die Gäste rettete. Schiedsrichter Andreas Wüst musste in dem insgesamt fairen Match nur dreimal die Gelbe Karte zücken.


Hier gibt's Bilder

https://www.nordbayern.de/amateure/mittelfranken/s_22824610/galerie_tsg-1893-ellingen---esv-treuchtlingen.html


TSG Ellingen: Herrmann, Fieltsch, Pfefferlein, Auernhammer, Greco-Cutturello, Swierkot, Fackelmeier, Späth, Hinz, Schneider, Hartmann (eingewechselt: Häußler, Ehard, Häckel).

ESV Treuchtlingen: Aga, Aslan, Geyik, Müller, Langner, Rasch, Bozan, Türk, Riedl, Musa Calik, Yasin Calik (eingewechselt: Charkas, Hoppe).

Reserven: 4:3 für Ellingen; TSG-Tore durch Marcel Hirschmann, Ylber Bajramaj, Alexander Rabenstein und Kamil Rodak; ESV-Treffer durch Florian Elezaj, Giuseppe Blasi und Dennis Hoppe.

SV Alesheim – SG Pfofeld 0:0

Mit einer "Nullnummer" sind der SV Alesheim und die SG Pfofeld/Theilenhofen nach der Corona-Pause gestartet. Die Alesheimer bleiben auf dem vorletzten Platz, die Spielgemeinschaft steht als Aufsteiger auf Rang neun. Vor 120 Zuschauern blieb die Begegnung trotz einiger Möglichkeiten 90 Minuten lang torlos, wobei das Unentschieden keinem der beiden Teams so recht weiterhilft. Für den neuen Alesheimer Coach Niklas Reutelhuber war es zudem der Punktspieleinstand. Als Schiedsrichter fungierte Routinier Gert Pilz, der dreimal "Gelb" zeigte.

SV Alesheim: Stützer, Andreas Herzog, Wagner, Müller, Gramlich, Tobias Lechner, Schwenk, Auernheimer, Marc Baumgärtner, Janik Reutelhuber, Jakob Reutelhuber (eingewechselt Florian Lechner, Mike Pfann, Johannes Stöhr).

Reserven: 4:0 für Pfofeld/Theilenhofen.

Obererlbach - Eintracht Kattenhochstatt 2:2

Zum Re-Start musste sich die Eintracht Kattenhochstatt bei der abstiegsgefährdeten DJK Obererlbach mit einem Unentschieden zufrieden geben. Dabei brauchten beide Mannschaften eine gewisse Zeit, um sich an die Wettkampfbedingungen zu gewöhnen. So entstand wenig Spielfluss und die Partie war von vielen langen Bällen und Zweikämpfen geprägt. Nach einer halben Stunde ging die Eintracht durch einen Freistoß von Kapitän Thomas Eckert in Führung. Die Hausherren drängten auf den Ausgleich, ließen jedoch zwei gute Chancen ungenutzt. Nach der Pause verlor die Eintracht durch einfache Ballverluste den Faden und Obererlbach bestimmte zunehmend das Spiel. So konnte Andreas Humpenöder nach einem langen Ball zum 1:1 ausgleichen (60.). Wenige Minuten später staubte Andreas Belzner nach einem Freistoß-Abpraller zum 2:1 ab. Erst jetzt kam Kattenhochstatt zurück ins Spiel und belohnte sich zehn Minuten vor dem Ende, als ein Ball von Marco Mürl zum 2:2 im langen Eck landete. Die Eintracht um den neuen Trainer Alex Rottler war zum Ende gerade durch Standards gefährlich, es blieb jedoch beim gerechten 2:2.

Eintracht Kattenhochstatt: Hegner, Mina, Allertseder, Christian Pfahler, Hussendörfer, Thomas Eckert, Mürl, Hüttinger, Lange, Fina, Kraft (eingewechselt: Reichart, Walz, Junghof).

Reserven: 1:1.

DJK Gnotzheim – SSV Oberhochstatt 1:4

Der SSV Oberhochstatt hat mit einem deutlichen 4:1-Sieg bei der DJK Gnotzheim einen perfekten Re-Start aus der Corona-Pause hingelegt. Mit Trainer Lothar Satzinger stand dabei ein neuer alter Bekannter an der Seitenlinie, der mit Nils Geiger, Tim Rusam und Adrian Herbst in seiner Startaufstellung gleich auf drei 18-jährige Youngster setzte. In der Reserve (gecoacht von Bastian König) waren es sogar deren vier. Trotz deutlich mehr Ballbesitz konnte der SSV in der ersten Hälfte nur wenig Durchschlagskraft entwickeln. Stefan Auernhammer sorgte mit einem herrlichen Freistoß in der 23. Minute für das 0:1. Diese Führung war durchaus schmeichelhaft, da SSV-Keeper Michael Hammer dreimal gegen die DJK-Offensive glänzend parieren musste. Nach der Pause war es lange Zeit ein ähnliches Bild. Erst in der Schlussphase kamen die Zuschauer wieder auf Ihre Kosten. So konnte sich SSV-Urgestein Andreas Auernhammer nach Flanke von Nico Loy gegen seine beiden Bewacher durchsetzen und mit einem Heber das 0:2 markieren (67.). Kurz darauf traf der Torschütze noch die Latte. Dann erzielte Dominik Kamm mit einem abgefälschten Schuss aus 20 Metern das 1:2. Die DJK drängte auf den Ausgleich, doch in der Schlussphase stellte Andreas Auernhammer seine Kopfballstärke unter Beweis und verwertete Hereingaben von Patrick Mühlöder und Rusam zum 1:3 und 1:4 (87. und 90. Minute). So sorgte der älteste Spieler am Platz für einen Hattrick und zufriedene SSV-Gesichter.

SSV Oberhochstatt: Hammer, Loy, Hager, Schäfer, Geiger, Herbst, Schweinesbein, Walcher, Stefan Auernhammer, Tim Rusam, Andreas Auernhammer (eingewechselt: Mühlöder, Neubauer).

Reserven: 1:1; Treffer für die SG Oberhochstatt/Fiegenstall II durch Tobias Treiber.

SC Polsingen - SG Röttenbach 1:1

Beide Tore im Topspiel fielen bereits in der ersten Hälfte. Zunächst brachte Kapitän Patrick Fessen die SG Röttenbach/Mühlstetten per Elfmeter mit 1:0 in Führung (8. Minute). Manuel Miehling war gefoult worden. In der 24. Minute stellte Aaron Schmutterer mit seinem zwölften Saisontor nach Vorarbeit von Fabian Wimmer den 1:1-Ausgleich für den SC Polsingen her. Dabei blieb es im weiteren Spielverlauf, der in der Schlussphase auch einiges an Hektik bot. Dabei kassierte SG-Kapitän Fessen eine späte Rote Karte.

SG Röttenbach/Mühlstetten: Markus Trost, Michael Trost, Singer, Meier, Miehling, Schneider, Akif Er, Anderle, Fessen, Förster, Burkhardt (eingewechselt: Liegel).

Reserven: 2:0 für Polsingen.

um/wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de