18°

Donnerstag, 22.08.2019

|

Ellingen, der SSV und die Eintracht auf der Siegerstraße

Kreisklasse West: TSG gewann 3:2 in Treuchtlingen, Kattenhochstatt und Oberhochstatt siegten daheim - 12.08.2019 21:55 Uhr

Ringen um die ersten Punkte: Die TSG Ellingen (in Blau) setzte sich letztlich knapp mit 3:2 beim Aufsteiger ESV Treuchtlingen durch. © Foto: Klaus Katheder


Eine gelungene Punktspielpremiere feierte die neu gegründete SG Röttenbach/Mühlstetten mit einem 2:1-Sieg über Pokalschreck SC Polsingen. Zu einem etwas glücklichen und späten 3:2-Auswärtssieg kam die TSG Ellingen bei Aufsteiger ESV Treuchtlingen. Die Gäste erzielten in der 90. Minute den späten Siegtreffer durch Sven Späth. Gegensätzlich erging es dem SV Alesheim beim Aufsteiger SG Pfofeld/Theilenhofen. Kurz vor Ende der Partie kassierte der SVA das 1:2.

Kattenhochstatt – Obererlbach 5:1

Die Eintracht fuhr einen deutlichen 5:1-Sieg gegen die DJK Obererlbach ein. Den Startschuss feuerte Chris Reichart bereits nach drei Minuten mit einem unglaublichen Tor ab, als er aus 60 Metern volley abzog und der Ball über den überraschten Gäste-Keeper zum 1:0 im Netz landete. Das 2:0 nach 20 Minuten erzielte Kapitän Thomas Eckert per Foulelfmeter, Stefan Kraft war gefoult worden. In der Folge kam die DJK besser ins Spiel und die Eintracht agierte zunehmend zerfahrener. Mitten in der Obererlbacher Drangphase zog Jonathan Lange jedoch mit einem schönen Schuss zum 3:0-Pausenstand ab. Direkt nach der Pause fiel das 3:1, als Philipp Schlosser einen Eckball direkt ins Tor zirkelte. Die aufkeimende Hoffnung machte Spielertrainer Tobias Eberle nur zwei Minuten später mit seinem Premieren-Treffer für die Eintracht zum 4:1 zunichte. Den 5:1-Schlusspunkt setzte erneut Kraft aus kurzer Distanz nach Vorarbeit des agilen Reichart. Am Ende stand ein verdienter Sieg für Kattenhochstatt.

Eintracht Kattenhochstatt: Christian Eckert, Mina, Allertseder, Rudat, Matthias Pfahler, Tobias Eberle, Thomas Eckert, Kraft, Lange, Dittrich, Reichart (eingewechselt: Walz, Hüttinger, Beckstein).

Reserven: 3:2 für Kattenhochstatt durch Tore von Jonas Junghof (2) und Constantin Weck.

SSV Oberhochstatt- Gnotzheim 2:0

Nach dem bitteren Abstieg feierte der SSV Oberhochstatt mit einem 2:0-Sieg gegen die DJK Gnotzheim eine gelungene Saisonpremiere in der KK-West. Nach dem Verlust einiger etablierter Spieler im Sommer, denen kein Neuzugang gegenübersteht, ist man beim SSV noch enger zusammengerückt, um den Spielbetrieb beider Teams zu gewährleisten. Erst ab Anfang 2020 werden einige talentierte Youngster den Herrenbereich verstärken können. Im ersten Durchgang gab es beiderseits Chancen, ein Tor ließ jedoch bis zur 43. Minute auf sich warten: Dominik Schweinesbein traf nach Vorarbeit von Andreas Auernhammer und Bastian Walcher zum 1:0. Im zweiten Abschnitt war der SSV trotz aller Gegenwehr der Gnotzheimer die deutlich gefährlichere Mannschaft, vergab allerdings eine Vielzahl an Chancen, ehe der 36-jährige Oldie Andreas Auernhammer nach Zuspiel seines Bruders Stefan in der 85. Minute mit dem 2:0 alles klarmachte. Zuvor hatte DJK-Spieler Steffen Eder nach einer "Notbremse" gegen Stefan Auernhammer die Rote Karte gesehen (65.) und Tobias Katzer hatte bei einem Lattentreffer den Ausgleich verpasst (77.).

SSV Oberhochstatt: Hammer, Loy, Harbatschek, Frankl, Neubauer, Stefan Auernhammer, Schäfer, Schweinesbein, Pacholke, Walcher, Andreas Auernhammer (eingewechselt: Felleiter, Laux, Mühlöder).

Reserven: 4:2 für die SG Oberhochstatt/Fiegenstall II durch Tore von Stefan Karez, Simon Gronauer, Khalid Abdi und Philipp Hüttl.

ESV Treuchtlingen – TSG Ellingen 2:3

Nach langer Vorsaison und Aufstieg über die Relegation musste der ESV Treuchtlingen in seinem ersten Kreisklassen-Spiel eine bittere Niederlage gegen die TSG Ellingen hinnehmen. Die stark ersatzgeschwächten Hausherren begannen gut und gingen in der 13. Minute durch Goalgetter Mohammed Charkas mit 1:0 in Führung. In der 20. Minute glich Kevin Enser nach Vorarbeit des agilen TSG-Spielertrainers Mario Swierkot aus stark abseitsverdächtiger Position zum 1:1 aus. Die junge Treuchtlinger Elf, die wieder mit fünf Spielern des Jahrgangs 2000 in die Partie ging, ließ sich nicht unterkriegen und erzielte wiederum durch Charkas das 2:1 (48.). Nachdem ESV-Neuzugang Islam Mudarow in der 60. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah, kam die TSG zu Chancen, welche sie in der 63. und 90. Minute durch Swierkot und Sven Späth zum 2:3-Auswärtssieg nutzte. Zuvor hatte TSG-Keeper Patrick Herrmann seine Mannschaft dreimal stark und mit dem nötigen Quäntchen Glück gegen Charkas vor dem Rückstand bewahrt.

ESV Treuchtlingen: Maul, Bösel, Müller, Lupascu, Hoppe, Aslan, Erdogan, Philipp, Sebastian Reichenauer, Mudarow, Charkas (eingewechselt: Kränzlein, Schulz).

TSG Ellingen: Herrmann, Pfefferlein, Schütz, Mehler, Auernhammer, Enser, Swierkot, Späth, Hinz, Häußler, Hartmann (eingewechselt: Hirschmann).

Reserven: 4:3 für Ellingen; ESV-Tore durch Charly Bösel, Denis Schulz, Florian Elezaj.

SG Pfofeld/Theilenhofen – Alesheim 2:1

Die SG Pfofeld-Theilenhofen setzte sich etwas glücklich mit 2:1 gegen den SV Alesheim durch. Die Gäste hatten mehr vom Spiel, vergaben aber ihre erste Chance durch Tim Müller. Zudem landete ein fulminanter Schuss von Markus Schwenk an der Querlatte. Auf der Gegenseite drosch Leonhard Goppelt den Ball völlig frei stehend über das Tor. Kurz vor der Pause erzielte Simon Winter nach einem herrlichen Pass von Alexander Henschel das 1:0 für die SG. Auch nach der Pause hatte Alesheim mehr vom Spiel und kam in der 50. Minute nach einem Foulelfmeter durch Kapitän Hans-Jürgen Gramlich zum verdienten 1:1-Ausgleich. In der Flogezeit hatte die Heimelf ein ums andere Mal Glück oder durfte sich bei ihrem Torwart Jan Brandt bedanken, dass es beim Unentschieden blieb. In der 85. Minute dann die Erlösung für den Aufsteiger: Torjäger Leonhard Goppelt sprintete nach einem zu kurzen Rückpass dazwischen, umkurvte SV-Schlussmann Stützer und brachte die Kugel zum 2:1 im Netz unter. Kurz darauf traf er noch den Pfosten und es blieb beim etwas schmeichelhaften 2:1-Sieg für die Truppe von Trainer Andreas Heid.

SV Alesheim: Stützer, Alexander Herzog (64. Neumann), Wagner, Andreas Herzog, Schwenk (80. Stöhr), Auernheimer, Gramlich, Müller, Baumgärtner, Katheder, Dümmler (eingewechselt: Neumann, Stöhr).

Reserven: 1:1; Tor für Pfofeld durch Dominik Rothacher; Treffer für Alesheim durch Serhiy Kolisnyk. 

kk/um/wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de