-2°

Montag, 25.01.2021

|

zum Thema

Bayerns beste Nachwuchsköchin

Lea Schelling wurde unter anderem im Café Eders/Estus Zirndorf ausgebildet. - 27.12.2020 18:46 Uhr

Die 24-jährige Lea Schelling hat ihre Konkurrenz mit Fleiß und Talent abgehängt: Sie gilt als beste Nachwuchsköchin im Freistaat. Ihren Abschluss hat sie in Zirndorf gemacht, inzwischen sucht sie neue kulinarische Abenteuer in Berlin.

27.12.2020 © Estus


Absolviert hat die gebürtige Münchnerin Lea Schelling ihre Ausbildung in Mittelfranken.

Zuerst arbeitete sie in der "Mobilen Kochkunst" in Nürnberg, dann wechselte sie Anfang dieses Jahres ins Café Eders in Zirndorf. Unter dem Namen Estus wird dort auch ein Restaurantbetrieb auf gehobenem Niveau angeboten, der es sogar in den Gault & Millau, ins Magazin Der Feinschmecker sowie in den Varta Führer geschafft hat. Seit gut zwei Jahren verwandelt sich das Café Eders (2013 gegründet) von Mittwoch bis Samstag abends in das Restaurant Estus.


Im Historischen Rathaus lockt Feines im Weckglas.


Vor ihrer Ausbildung absolvierte die 24-jährige Schelling bereits ein Studium an der Universität für Gastronomische Wissenschaften im italienischen Bra, wo sie alles Mögliche über die Herstellung von Lebensmitteln lernen konnte. Viele Studienreisen führten sie dabei unter anderem nach Brasilien und Indien. Auch nach dem Studium verbrachte Schelling einige Zeit außerhalb Europas und absolvierte ein Praktikum in Tel Aviv, wo sie im Restaurant HaBasta die Position des Garde Manger bekleiden durfte und erste Erfahrung in einer Restaurantküche sammelte.

Die Erfahrungen im Praktikum überzeugten sie auch davon, eine Ausbildung zur Köchin nachzulegen. Hierfür kam sie nach Mittelfranken und schloss ihre Lehre im Restaurant Estus ab.


Hier geht es zu unserem Gastro-Guide.


Dort hat sie auch fleißig für die Abschlussprüfung geübt – mehrere Male durfte das Team des Familienbetriebs der Eders Probe essen und wertvolles Feedback zu Whiskey-gebeizter Forelle, Roulade mit Kartoffelpüree sowie Gries-Haselnusskuchen liefern.

Der Ruf der neuen Erfahrung

Restaurantleiter Max Eder blickt auf die Zeit der Ausbildung zurück, lobt Schellings Antrieb und Liebe zum Detail. "Wir hätten sie gern behalten", erklärt er. Doch Lea Schelling hat es bereits weitergezogen.


Franken ist die Heimat des Bieres. Kein Wunder, denn die Region wartet mit der höchsten Brauereidichte Europas auf. Rund 300 Brauereien in Mittel-, Ober- und Unterfranken schaffen eine einzigartige Biervielfalt.

Alle Neuigkeiten und Wissenswertes zum fränkischen Bier finden Sie auch in der Facebook-Gruppe Wir lieben Bier aus Franken. In unserem Brauerei-Guide können Sie herausfinden, wer Ihre Lieblings-Biersorte ausschenkt.

Mittlerweile lebt sie bei ihrem Partner in Berlin, im Restaurant "Lode & Stijn" hat sie eine neue Anstellung gefunden. Zu den Eders hält sie weiterhin Kontakt. "Die Ausbildung war eine bereichernde Zeit", resümiert sie über ihre Station in Mittelfranken.

Aktuell bis 10. Januar 2021 lagebedingt geschlossen.

Mehr Informationen über das Estus im Café Eders in unserer Rubrik Essen und Trinken!

KONSTANTIN PAVEL

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Essen & Trinken