Frisch und reif aus der Region

Der Saisonkalender für den November

Andrea Munkert, Redaktion
Andrea Munkert

E-Mail zur Autorenseite

1.11.2021, 08:00 Uhr
Grünkohl in Hülle und Fülle direkt aus der Heimat: Das macht der November möglich. 

Grünkohl in Hülle und Fülle direkt aus der Heimat: Das macht der November möglich.  © Nestor Bachmann/dpa

Im November wird alles geerdeter: Der nasskalte Monat kündigt den nahenden Winter an und beendet die Erntezeit. Vor allem Wurzeln- und Knollengemüse sind in dieser Zeit viel auf den Feldern des Knoblauchslands und der Region zu finden. Ein paar Obstsorten sind ebenfalls noch mit heimatnaher Herkunft zu kriegen - wie Quitten beispielsweise.

Der sich einschleichenden Kälte entsprechend fällt die Ernte aus dem Freiland geringer aus als in den Vormonaten:

Obst:

  • Quitten
  • Äpfel

Gemüse:

  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Chinakohl
  • Grünkohl
  • Kartoffeln
  • Knollenfenchel
  • Kürbis
  • Möhren
  • Pastinaken; Wurzelpetersilie
  • Porree (Lauch)
  • Radieschen
  • Rettich
  • Rosenkohl
  • Rote Bete
  • Rotkohl
  • Salate: Endiviensalat, Feldsalat, Radiccio, Romanasalate, Rucolarauke
  • Schwarzwurzel
  • Stangen- und Knollensellerie
  • Speiserüben (Mai-/Herbstrüben)
  • Spinat
  • Spitzkohl
  • Steckrüben (Kohlrüben)
  • Weißkohl
  • Wirsingkohl
  • Bund-, Lauch- und Frühlingszwiebeln

Aus dem geschützten Anbau oder dem ungeheizten Gewächshaus kommen:

  • Kohlrabi
  • Feldsalat
  • Kopfsalat
  • bunte Salate

In den heimischen Lagern liegen aktuell noch:

  • Äpfel
  • Birnen
  • Zwiebeln
  • Chicorée
  • Kartoffeln

Aus dem beheizten Gewächshaus kriegst Du im November:

  • Tomaten

Mehr Informationen in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Keine Kommentare