12°

Mittwoch, 16.10.2019

|

zum Thema

Auf in die Fränkische!

Beim "Wiethaler" Braten und Spargel essen - 08.05.2019 06:00 Uhr

Beim "Brauerei Gasthof Wiethaler" bekommt man am Sonntag den ganzen Tag ein warmes Essen und auch Vegetarier werden hier glücklich. © Brauerei Wiethaler


Dazu gab es einen fränkischen Kartoffelsalat und – natürlich – ein Bier aus der namensgebenden Brauerei. Dafür steht jetzt Spargel auf der Karte. 

Das Schöne am "Wiethaler": Hier bekommt man am Sonntag den ganzen Tag ein warmes Essen. Gerne bestellen wir Schäufele mit Kloß (10,50 Euro). Aber Koch Thomas Heid, der in zweiter Generation von seiner Mutter Gunda die Küche übernommen hat, kann nicht nur fränkisch, sondern auch mediterran. Vegetarier werden hier sehr glücklich. Weil sie nicht immer nur die üblichen Käsespätzle angeboten bekommen, sondern leckere Nudeln mit Waldpilzen (10,80 Euro) zum Beispiel.

Im Biergarten lockt die Sonne, gegenüber ragt die Brauerei auf, die seit 1498 existiert und seit 1963 in der Hand der Familie Wiethaler ist. 16 Sorten werden hier in Neunhof gebraut und abgefüllt. Vom dunklen Landbier, über Pils und Goldstoff bis zu einem ganz neuen Pale Ale. Und wenn wir dann satt und glücklich sind, genehmigen wir uns noch einen selbst gebrannten Schnaps.

Zur Brauerei gehört auch das Braustüberl neben dem Gasthaus. 25 Jahre gab es hier griechische Kost, jetzt hat Familie Leo übernommen und eine "Trattoria" mit italienischen Spezialitäten von Pizza, Pasta bis feinen Fisch- und Fleisch-Gerichten eröffnet. Und auch dort trinkt man – neben diversen Weinen – ein Wiethaler Bier.

Mehr Informatioen über den "Brauerei Gasthof Wiethaler" in unserer Rubrik Essen und Trinken!

 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Gastro-Guide