Mittwoch, 26.02.2020

|

zum Thema

"Kleine Pause": Frühstücken wie auf "Wolke Sieben"

Noch sind Ferien – also hat man auch Zeit für einen Ausflug - 03.01.2020 14:38 Uhr

Lukas Mitterreiter (l.) und Thomas Halota haben nach der „Kleinen Pause“ in Fürth nun auch eine in Forchheim eröffnet. © Patrick Schroll


Dieses Entweder oder ist Teil des Konzepts von "Kleine Pause" in Forchheim. Für die Eiligen gibt es einen "Drive-In": In der Café-Lounge warten Cappuccino (ab 2,50 Euro) und eine Variation selbstgebackener Kuchen (ab 1,90 Euro). Zimtschnecken oder Nussecken, kredenzt mit frisch gepresstem Saft (ab 2,50 Euro) runden den Kurzstopp ab.

Doch die "Kleine Pause" von Ex-HC–Handballspieler Thomas Halota und seinem Freund aus Schultagen, Lukas Mitterreiter, ist auch für die Langversion geeignet: Auf der gemütlichen Bank oder in lässigen Hängesitzen lässt es sich "Zuckersüß", "Bayerisch" oder gar auf "Wolke Sieben" frühstücken.

Insgesamt sechs Varianten bieten die Junggastronomen ihren Gästen für 3,90 bis 6,90 Euro an und halten immer eine Überraschung bereit: "Wir probieren uns aus", sagt Mitterreiter und so landet neben der gewöhnlichen Brötchenunterlage zusätzlich die selbstgemachte Cranberry-Butter auf dem Teller – in Kombination mit Käse ein besonderer Genuss. Übrigens: Brötchen gibt’s an der Theke so viele, bis der Bauch voll ist.

Für den Sonntagsbrunch besser reservieren!

Wer sich nur schwer entscheiden kann und beim Start in den Tag aus dem Vollen schöpfen will, dem sei der sonntägliche Brunch (10 bis 15 Uhr, immer am 1. Sonntag im Monat) empfohlen (14,90 Euro), diesmal am Sonntag, 5. Januar und auch am Montag, 6. Januar (Heilig-Drei-König). Besser reservieren!

Die beiden Junggastronomen haben bereits in Fürth eine "Kleine Pause": "Der Fokus in Forchheim und Fürth liegt auf dem Mittagsgeschäft", sagt Mitterreiter. Die Lage im Forchheimer Industriegebiet ist somit kein Zufall, denn dort wollen sich zur Mittagszeit Berufstätige den hungrigen Magen füllen. Und zwar mit "gesundem Fastfood": Salate, Wraps, Panini oder Ofenkartoffeln, die sich der Gast in zig Varianten nach eigenem Gusto zusammenstellen kann (ab vier Euro). Ergänzt wird das Angebot mit Tagessuppen (ab 4,90 Euro) – eine vegetarische und vegane Variante ist immer dabei. Im Sommer warten neben den knapp 40 Plätzen im Innenbereich rund 30 auf der Terrasse. Geplant sind ab 2020 Afterworkpartys und ein Online-Bestellsystem.

Info

Kleine Pause, Hafenstraße 4, 91301 Forchheim, reservieren unter (0 91 91) 9 50 42 14, www.kleinepause.de. Geöffnet bis 6. Januar von 9 bis 16 Uhr, ab Dienstag, 7. Januar, montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr, Sa./So. von 9 bis 17 Uhr.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Gastro-Guide