"Per Bacco" zieht um - "Il Nuraghe" bleibt geschlossen

Katja Jäkel
Katja Jäkel

Redaktion Genuss & Leben/Aufgetischt

E-Mail

24.2.2020, 09:41 Uhr
Per Bacco

© Stefan Hippel Per Bacco

Ein alteingesessenes Restaurant zieht demnächst um: Das "Per Bacco" in Gostenhof. Da der Vertrag mit dem Hausbesitzer nach zehn Jahren nicht mehr verlängert wurde, musste sich Renato Ciappetta eine neue Heimat suchen. Und findet sie in St. Johannis.

Manch einer erinnert sich noch an die legendäre "Goldene Linde", Lindengasse 5, mit dem sagenhaften Biergarten, wo man griechische Spezialitäten genoss. Ab 1. April – kein Scherz! – eröffnet hier dann das "". Aber Achtung: Noch bis Ende März kann man in Gostenhof weiter "Fine Italian Food" schlemmen.

Info
Per Bacco, Untere Kanalstraße 16, Nürnberg, (0911) 4896743, täglich 17 bis 24 Uhr, ab 1. April in der Lindengasse 5, Nürnberg.

"Il Nuraghe" bleibt vorerst geschlossen.

"Il Nuraghe" bleibt vorerst geschlossen. © Michael Matejka

Schade: Erst im Oktober haben wir berichtet, dass der italienische Feinkostladen "Il Nuraghe" in der Theresienstraße nach einer geschmackvollen Rundumerneuerung wiedereröffnet wurde. Als Pächter und Küchenchef wollte der Fürther Koch Tommy Schäfer neuen Wind ins Ristorantino bringen. Und die Gäste waren beglückt. Doch Schäfer und das "Il Nuraghe"-Team gehen ab sofort getrennte Wege. Bis auf weiteres bleiben Laden und Restaurant geschlossen. Wie es weiter gehen soll, kann "Il Nuraghe"-Chef Sokol Rustaj noch nicht sagen. Wir bleiben dran.

Verwandte Themen


Keine Kommentare