19°

Samstag, 08.08.2020

|

zum Thema

Premiere in Bayern: "Cafe Extrablatt" eröffnet in Nürnberg

Kaffee, Cocktails und Burger am Lorenzer Platz - 01.07.2020 07:42 Uhr

Nuno Costa, Mitglied der CE Franchise GmbH, genießt seinen Kaffee im brandneuen "Cafe Extrablatt".

© Roland Fengler


Das Nürnberger Franchise-Cafe betreibt Harald Gaenicke, Geschäftsführer der Celona Nürnberg Gastro GmbH ("Bar Celona"). Der Mann kennt sich also mit Systemgastronomie aus. Über 90 Standorte von Aachen bis Wuppertal zählt die Kette mittlerweile, die alle im selben Stil gehalten sind. 

Das Nürnberger "Cafe Extrablatt" ist das erste in Bayern und will alle vom Teenie bis zur Seniorin abholen. Mit großem Frühstücksangebot (ab 3,95 Euro) und, sobald es wieder erlaubt ist, auch mit täglichem Frühstücks-Buffet.

Darüber hinaus kann man sich über den Tag mit Suppen, Salaten, Flammkuchen oder Burgern verköstigen. "Abends verwandeln wir uns dann in eine Bar mit Happy-Hour und vielen Cocktails", erklärt Nuno Costa, Mitglied der "Cafe-Extrablatt"-Gruppe.


Das "Chay" in Erlenstegen hat seinen Biergarten eröffnet


Das Interieur ist gemütlich und bequem, Bilder alter Filmstars zieren die Wände, die Speisekarte kommt als Zeitung daher. Man sitzt auf verschiedenen Ebenen oder an der langen Bar auf mit Leder bezogenen Hockern. Palmen bringen Grün ins Haus und bald kann man auch auf der Terrasse mit Blick aufs Heimatministerium sitzen.

Mehr Informationen über das "Cafe Extrablatt" in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Gastro-Guide