Von Burrito über frische Pasta bis zum Schäufele im Weggla

16.1.2015, 09:00 Uhr
Ein alter amerikanischer Schulbus war der „Burrito Bandito“ einst. Jetzt verkaufen Marc Fürle und seine Frau Heike hier seit Januar 2014 ihre Burritos.

Ein alter amerikanischer Schulbus war der „Burrito Bandito“ einst. Jetzt verkaufen Marc Fürle und seine Frau Heike hier seit Januar 2014 ihre Burritos. © Fotos: Torsten Hönig/privat

Da die Szene gerade sehr aktiv ist, lohnt sich für ein Update ein gelegentlicher Blick auf die Internetseite www.foodtrucksdeutschland.de die einen Überblick über alle rollenden Küchen in Deutschland bietet.

Burrito Bandito: Burritos mit und ohne Fleisch, zum Beispiel der Drunken Peanutbutter Turkey für 4,50 Euro. www.burrito-bandito.de

Goud: Der neueste Coup von Foodtruck-Pionier Klaus Wünsch (siehe Interview oben). Hier gibt es das „Heimat.Weggla“ mit Schäufele-Fleisch, Kloß, Bratensoße und Blaukraut (sechs Euro). www.feigoud.de

Guerilla Gröstl: Burger mit über offenem Feuer gegrilltem Rindfleisch. www.guerillagroestl.de

Bernd Sonnenschein ist mit seinem „Pasta Laster“, einem ehemaligen US-Army-Truck, seit Oktober 2014 in der Metropolregion Nürnberg unterwegs.

Bernd Sonnenschein ist mit seinem „Pasta Laster“, einem ehemaligen US-Army-Truck, seit Oktober 2014 in der Metropolregion Nürnberg unterwegs. © Fotos: Torsten Hönig/privat

Pasta Laster: Unterwegs mit frischer Pasta, zum Beispiel „The Muhberry“ mit Rindfleischstreifen, Rotweinsoße und Rucola für 7,50 Euro. Facebook /pasta laster

Red Flag BBQ: Foodtruck mit amerikanischen BBQ-Spezialitäten wie Sandwich mit Pulled Pork oder Pastrami. Facebook/Redflag-bbq

RibWich: Hier legen sich die Rippchen „to go“, also ohne Knochen, ins Brötchen, obendrauf gibt es BBQ-Sauce und Toppings nach Wahl für 7,90 Euro, ein halbes kostet 4,20 Euro. www.ribwich.de

Swagman: Einer der ersten Foodtrucks Deutschlands. Hat mit langsam gebratenem Fleisch auf Kartoffelstampf 2013 sogar den Fizzz-Award als bester Foodtruck Deutschlands gewonnen. www.swagman.de

Wurstdurst: Currywurst und Belgische Pommes gibt es stationär in der Luitpoldstraße 13 in Nürnberg und mobil im Foodtruck. Eine Currywurst mit Pommes kostet 5,50 Euro. www.wurstdurst-foodtruck.de

Bei Veranstaltungen kann man außerdem noch auf den Anhänger von Uncle Yo’s mit Frozen Yogurt treffen — www.uncle-yos.de —, den Truck der Donut Factory (Facebook/ donuttruck) oder den Heimat-Imbisswagen mit besonderen Broten. Facebook/Heimat

Mehr Informationen in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Keine Kommentare