Freitag, 05.03.2021

|

zum Thema

Im "Green Orient" gibt es grünes aus dem Libanon

Das Restaurant Green Orient in Nürnberg will mit Falafeln und Manakish punkten - 20.01.2021 06:00 Uhr

Falafeln sind die Leidenschaft der Macher des neuen arabischen Restaurants Green Orient am Nürnberger Plärrer. Sie werden im Familienbetrieb zubereitet.

14.01.2021 © Konstantin Pavel


Es bietet arabische Küche und lockt mit Gerichten wie Wraps, Grillspießen oder Manakish, einer Art Fladenbrot-Pizza. Besonders stolz ist man hier auf die hausgemachten Falafeln, erklärt Hueci Mery, der das neue Green Orient leitet. Unterstützt wird er dabei von seinem Team, zu dem auch seine Mutter und sein Bruder zählen.

Die Familie kam 1990 aus dem Libanon nach Nürnberg, wo Merys Mutter im Laufe der Jahre viele Erfahrungen in den Küchen verschiedener Restaurants sammeln konnte. Nun versorgt sie im Familien-Restaurant die Gäste mit hausgemachten Gerichten aus ihrer Heimat. "Sie hält uns den Rücken frei, ohne sie wäre das hier alles nicht möglich", sagt Mery.

Vegetarisches und Veganes

Alle Speisen werden frisch zubereitet und können geschmacklich überzeugen. Die Falafelbällchen werden mit Hummus, Salat und frischer Minze serviert. Wer lieber zu den Manakish greift, macht ebenfalls nichts verkehrt. Viele der Speisen sind vegetarisch oder vegan: Das Green Orient möchte bewusst auch diese wachsende Zielgruppe ansprechen. Dass der Plärrermarkt in der Nähe des Szenestadtviertels Gostenhof liegt, sieht Hueci Mery als Standortvorteil.

Auch die Tatsache, dass der Vermieter ihnen hier die ersten sechs Monate mietfrei gewährte, sprach für die Wahl des Standorts und war natürlich eine mehr als willkommene Unterstützung, um das Lokal in Zeiten von Corona an den Start bringen zu können.


Neues aus der Restaurant- und Kneipenszene Nürnbergs


Die Eindrücke aus den ersten Tagen zeigen, dass sich das Wagnis gelohnt haben könnte: Das Angebot stieß laut Hueci Mery auf sehr gute Resonanz. Jedoch leidet auch er unter den Problemen, die die anhaltenden Einschränkungen mit sich bringen. Der Sitzbereich in der Gastromeile des Plärermarktes ist gesperrt, gegessen werden muss außer Haus.

Andere Wege, anderer Service

Nachdem die Vorgaben der Regierung im November erneut in Kraft traten oder verschärft wurden, brach der Umsatz um fast die Hälfte ein. Daher will das Green Orient bald auch einen Bestellservice zum Abholen anbieten und plant, mit einem Online-Lieferdienst zusammenzuarbeiten. Nach eigener Aussage wäre das Restaurant damit eines der ersten in Nürnberg, wo sich Falafeln und andere arabische Spezialitäten über das Internet odern lassen.

Mehr Informationen über das Green Orient in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Konstantin Pavel

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Essen & Trinken