25 Marken im Vergleich

Kartoffelchips im Test: Diese beliebten Marken fallen wegen Schadstoffen durch

min

21.10.2022, 10:32 Uhr

Chips gehören zu den beliebtesten Snacks. Ob im Kino, bei Partys oder einfach so zu Hause. Die knusprigen Kartoffelsnacks sind mit ihrer Kombination aus Fett und Kohlenhydraten oftmals schwer aus der Hand zu legen - sie machen beinahe süchtig. Wie gesund oder schädlich Chips für unseren Körper sind, das untersuchte Stiftung Warentest.


In einem Vergleich beleuchtete die Verbraucherorganisation insgesamt 25 Kartoffel- und Stapelchips sowie Kartoffel-Snacks. Dabei fallen viele Produkte mit einem hohen Schadstoffgehalt auf, berichtet Stern. Einige Marken fielen geschmacklich durch. Das Ergebnis: Acht Produkte schneiden mit "gut" ab, sechs mit "befriedigend", sechs "ausreichend" und fünf nur mit einem "mangelhaft".

Jedes zweite Produkt schneidet im Test mit der Schadstoffnote "ausreichend" oder "mangelhaft" ab. Dabei fand die Verbraucherorganisation unter anderem Acrylamid in den Produkten. Bei dem Stoff handelt es sich um ein Amid, dass beim Frittieren oder Backen von Kartoffeln entsteht. Acrylamid ist ein Stoff, welcher möglicherweise Krebs auslösen kann, erklärt Stern. Auch wurden in allen getesteten Produkten Pflanzengifte aus der Kartoffel, Glykoalkaloide, festgestellt. Ein übermäßiger Konsum des Giftes führt möglicherweise zu akuten Magen-Darm-Beschwerden. Dazu muss mehr als 0,5 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht konsumiert werden, so die Zeitung.

Im Vergleich schnitt die Marke "Krosse Kerle" insgesamt am besten ab. Beim Qualitätsurteil erhielt das Produkt ein "gut" (1,8) und für die Schadstoffnote ein "befriedigend"(3,5). Hinzu kommt, dass der Snack von den "Krossen Kerlen" den geringsten Fett- und Salzgehalt im Vergleich hatte. Von den Kartoffelsnacks schnitt die Pom-Bären mit der Note "gut" (2,2) am besten ab - als Schadstoffnote erhielten die Bären ein "befriedigend" (2,9). Zu den Testverlierern gehört unter anderem Denns Biomarkt Denree Kartoffel Chips, Pringles und "Rob's - Chips wie sie sein sollten".