"Nanettes Kochbuch"

"Nichts für die schlanke Linie": Die Kochkunst einer fränkischen Landbäuerin

12.1.2022, 09:15 Uhr
Zum Lammbraten, heißt es im Kochbuch, werden am besten Rosmarinkartoffeln serviert.

Zum Lammbraten, heißt es im Kochbuch, werden am besten Rosmarinkartoffeln serviert. © Katharina Pflug

Nach "Nanettes Backbuch" ist nun also "Nanettes Kochbuch" erschienen. Es dürfte vor allem jenen gefallen, die Hausmannskost, die durchaus für Verformungen der schlanken Linie sorgen könnte, nicht abgeneigt sind. Denn Herz kochte, wie es sich für frühere Zeiten gehörte, herzhaft und deftig. In den Genuss kam nicht nur ihre eigene Familie, sondern auch die Gäste der traditionsreichen Gaststätte Bauhof in Cadolzburg.

Nanettes Kochbuch. Die gesammelten Rezepte einer Landbäuerin. ars vivendi, 255 Seiten, 25 Euro.

Nanettes Kochbuch. Die gesammelten Rezepte einer Landbäuerin. ars vivendi, 255 Seiten, 25 Euro. © Verlag ars vivendi/Montage: Sabine Schmid

Im Buch finden sich über 100 Rezepte zu allerlei Köstlichkeiten: zu Suppen, Hauptgerichten und Nachtischen. Die Leser können sich an einem Rinderbraten Burgunder Art probieren oder an einer Lammkeule im Gemüsebett. Es stehen aber auch eine Schwarzwurzel-Kartoffelkasserolle, Zwetschgenknödel oder eine Peterlessuppe zur Auswahl.

Eingebunden sind die Rezepte, die immer wieder mit schönen Fotografien der Gerichte und Notizen der Köchin garniert sind, in Erzählungen über das Leben und Wirken von Nanette Herz. Das in Leinen gebundene Kochbuch, das mit dem Deutschen Kochbuchpreis ausgezeichnet wurde, ist damit mehr als eine übliche Sammlung von Rezepten. Es ist auch Biografie und Geschichtsbuch zugleich.

Mehr Informationen in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Keine Kommentare