Schlechte Ernte

Nudel-Schock an der Kasse? Darum könnte das Nahrungsmittel deutlich teurer werden

7.10.2021, 09:03 Uhr
Kaum eine Küche kommt ohne aus: Nudeln, eines der beliebtesten Gerichte der Deutschen, könnten schon bald deutlich teurer werden.

Kaum eine Küche kommt ohne aus: Nudeln, eines der beliebtesten Gerichte der Deutschen, könnten schon bald deutlich teurer werden. © Bild von Couleur auf Pixabay

Das Klima hat im vergangenen Jahr der Ernte übel mitgespielt. Das merkt man nicht nur bei den deutschen Produkten: Auch beispielsweise Gemüse von außerhalb ist teurer geworden. Demnächst könnten die Geldbeutel der Verbraucher auch an anderer Stelle stärker belastet werden: Nudelpreise könnten deutlich ansteigen. Der Grund ist derselbe: Das Klima setzt den Herstellern kräftig zu, Betroffene stöhnen bereits seit Wochen über schlechte Weizenernten.

Unter anderem Paolo Barilla, der stellvertretende Aufsichtsratschef des Pasta-Weltmarktführers Barilla, erläuterte die Probleme in der Produktion. Engpässe bei der weltweiten Weizenversorgung und steigende Rohstoffpreise machen ihnen die Arbeit schwer. Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters sagte er: "Die Weizenproduktion in diesem Jahr ist ungenügend, das kann eine sehr harte Zeit sein". Noch vor zwei oder drei Monaten habe man mit solchen Einbrüchen nicht gerechnet.

Die Hitzewellen des vergangenen Sommers richteten große Schäden an, sie ließen die Weizenernten in den wichtigsten Exportregionen der Welt austrocknen. Dies kam für die Handelsunternehmen extrem unerwartet. Mühlen, die das Getreide zur weiteren Verarbeitung mahlen, sehen sich zu möglichen Produktionskürzungen gezwungen. Der Klimawandel könnte der Branche in Zukunft zunehmend zusetzen, warnte Barilla.

Mehr Informationen in unserer Rubrik Essen und Trinken!

1 Kommentar