12°

Donnerstag, 04.03.2021

|

zum Thema

Restaurant lockt mit authentischen Gerichten: Ein Hauch Italien am Feuerstein

Gastropaar Lodeserto lädt in Ebermannstadt zur Küche wie bei Mama zu Hause - 12.02.2021 09:20 Uhr

Italienisch und saisonal: Das servieren den Gästen Maurizio Lodeserto und seine Ehefrau Solveig Trompeter, hier auf dem Bild von Ende 2020 zu sehen. Das Bild wurde im November aufgenommen. 

11.02.2021 © Foto: Patrick Schroll


In der süditalienischen Fischerstadt Tarent in Apulien ist er aufgewachsen. Die Sonne verschwindet dort am Ende des Tages im Meer – in Ebermannstadt hinter dem Horizont, der bis weit hinter Bamberg reicht. Doch das Plateau auf dem Feuerstein lädt nicht nur per Auto oder Fahrrad zu einem fränkisch-italienischen Sonnenuntergang bei einem Glas Wein ein. Zu den wiederkehrenden Gästen zählen auch Hobbyflieger aus Deutschland, der Schweiz oder den Niederlanden, die nach einem Ausflug vor Maurizios Restaurant landen – am Flugplatz am Feuerstein.

Authentisch geht es zu

Ob Panna Cotta mit Früchten oder Tiramisu: Im italienischen Restaurant am Flugplatz in Ebermannstadt werden die Süßspeisen täglich frisch zubereitet.

11.02.2021 © Foto: Patrick Schroll


Damit die Gäste auch auf seine Küche fliegen, hat Lodeserto ein Geheimrezept: italienisch-authentisch soll es zugehen. Die Zutaten kommen frisch vom regionalen Markt, für das "La Dolce Vita" ist seine Frau Solveig Trompeter zuständig. Sie kreiert die Süßspeisen täglich frisch, vom cremigen Tiramisu (5,50 Euro), dem Panna Cotta (4,90 Euro), kredenzt mit saisonalen Früchten oder Kuchen. Ein Espresso (1,50 Euro) oder ein milder Cappuccino (2,50 Euro) runden das fruchtig-intensive Geschmackserlebnis ab.

Im Pizzateig landet auf Wunsch (ein Euro Zuschlag) Kamutmehl. Als eine der ältesten kultivierten Getreidearten – wir reden hier von Jahrtausenden – und nicht genmanipulierten Weizensorten soll es weniger Kohlenhydrate, dafür aber viel Protein, Zink, Magnesium, Selen und Vitamine bieten. Mozzarella gehört als Grundlage auf jeder der acht angebotenen Pizzen dazu.


Exquisit: Hier gibt es Valentinstags-Menüs "to go"


Sie sind sein Hauptgeschäft. "Wir versuchen, italienisch zu bleiben", sagt Lodeserto. Drei Salate (ab 6,50 Euro) und Vorspeisen stehen auf der ständigen Speisekarte, die am Wochenende gut auf das Doppelte anwächst.

Das Gastronomenpaar aus Nürnberg setzt im Wechsel auf eine zusätzliche Fisch- und Fleischkarte, immer auch ergänzt um vegetarische Gerichte und angepasst an die Jahreszeit. In Butter geschwenkte, selbstgemachte, mit Steinpilzen und Pesto gefüllte Nudeln (14,50 Euro) landen so im Herbst auf dem Tisch und versprühen mit dem frisch darüber gehobelten Parmesankäse einen mehr als appetitlichen Duft.

Rotwein aus apulischer Heimat

Zur Pizza passt ein Rotwein aus der apulischen Heimat des Gastgebers (5,50 Euro), zu den Nudeln wunderbar ein weißer Falanghina (4,50 Euro).

Bilderstrecke zum Thema

Italienische Nächte auf dem Feuerstein: Paar belebt Restaurant auf Flugplatz neu

Ein italienisches Paar belebt die Gastronomie der Fliegerschule mit Süßem, Fränkischem und mediterranem Flair neu. Vieles ist handgemacht.


Das Ehepaar öffnet das Restaurant – Parkplätze direkt vor der Türe – freitags bis sonntags. Auf Anfrage auch für Feste und für Treffen der Fliegergäste. Abheben kann der Gast demnach auch im Winter. Maurizio Lodeserto hofft, dass der Schnee auf dem über 500 Meter hoch gelegenen Plateau noch etwas liegen bleibt. Das wäre perfekt für einen romantischen Sonnenuntergang auf der Terrasse mit selbst gemachtem heißen Glühwein und einer wolligen Decke – freilich erst, wenn es die Pandemie wieder zulässt.

Mehr Informationen über das "Restaurant am Flugplatz Feuerstein" in unserer Rubrik Essen und Trinken!


Franken ist die Heimat des Bieres. Kein Wunder, denn die Region wartet mit der höchsten Brauereidichte Europas auf. Rund 300 Brauereien in Mittel-, Ober- und Unterfranken schaffen eine einzigartige Biervielfalt.

Alle Neuigkeiten und Wissenswertes zum fränkischen Bier finden Sie auch in der Facebook-Gruppe Wir lieben Bier aus Franken. In unserem Brauerei-Guide können Sie herausfinden, wer Ihre Lieblings-Biersorte ausschenkt.

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Essen & Trinken