22°

Freitag, 19.04.2019

|

zum Thema

Sterne-Koch René Stein lud zum Popup-Dinner

Zehn glückliche Gäste erlebten ein ganz besonderes Dinner - 08.04.2019 18:51 Uhr

Kulinarische Besonderheiten: Fünf aufregende Gänge für zehn Personen. © Katja Jäkel


Seit knapp eineinhalb Jahren gibt es das Retro-Café "Kuchenstolz" in der Laufamholzstraße von Andreas Bindl und Marcel Trattmann. Und die Mögeldorfer haben es schnell ins Herz geschlossen. Gehen dort gerne Frühstücken und vor allem den wunderbaren Kuchen essen, den der gelernte Bäcker Bindl immer frisch bäckt. Auch René Stein, Küchenchef im Sterne-Restaurant "Der schwarze Adler" in Kraftshof und wohnhaft in Mögeldorf.

Beim Kaffeetrinken kam er mit Andreas Bindl ins Gespräch über die ach so karge Gastro-Landschaft im Stadtteil. Und dass Bindl und viele andere Mögeldorfer den "Schwarzen Adler" in Kraftshof noch gar nicht kennen. Trotz Stern. Das muss man unbedingt ändern, fanden die beiden Männer. So begann das Projekt "Pop up kitchen – Esszimmer Ost". Oder "Schwarzer Adler goes Kuchenstolz".

Die raren zehn Plätze waren schnell weg. Denn die Leute mögen Pop up-Restaurants. In anderen Städten ist es Usus, dass Spitzenköche durch die Stadtteile ziehen und ein Restaurant für einen Abend in leer stehenden Lagerhallen oder Friseursalons eröffnen.

Vordere Reihe: Marcel Trattmann (Kuchenstolz), Andrea Schum (Serviceleitung Schwarzer Adler), Thomas Amberger (Schwarzer Adler), Hintere Reihe v. l. n. r.:Andreas Bindl (Kuchenstolz), Rene Stein, Lennart Rauch und Johnny Düll (Schwarzer Adler) © Katja Jäkel


 

Knapp 90 Minuten Zeit bleibt dem fünfköpfigen Team aus dem "Schwarzen Adler", um das Retro-Café in ein Restaurant zu verwandeln. Die Resopaltische sind schon zu einer langen Tafel zusammen geschoben, der Küchenchef widmet sich mit Sous-Chef Lennart Rauch und Koch Johnny Düll der Vorbereitung seines Fünf-Gänge-Menüs. Serviceleiterin Andrea Schum und Kollege Thomas Amberger decken liebevoll die lange Tafel mit den mitgebrachten Tellern, Gläsern und dem Silberbesteck.

Um 19.30 Uhr sind alle Gäste da, darunter auch Stefan Meier und seine Freundin Carina Burkhardt, vom Sterne-Restaurant "ZweiSinn" in St. Jobst,. Die beiden Mögeldorfer wollen sich heute mal vom befreundeten Kollegen verwöhnen lassen. Durch die Küchentür sieht man das Team arbeiten, Stein grüßt fröhlich und bittet nach dem Aperitif zu Tische.

Das Menü ist rund, beginnt und endet mit der Königin des Gemüses, dem weißen Spargel. Köstlich gegrillt als Salat in einer Vinaigrette aus Ahornsirup, Olivenöl und Chardonnay-Essig und Anchovis angerichtet. Die zarte Rinderbacke kommt als einer der Hauptgänge mit Rotkohl und leichtem Lorbeer-Aroma daher und Spargel beendet das Menü – als cremiges Sorbet mit Rhabarber. Zu jedem Gang reicht Andrea Schum den passenden Wein, erzählt ein bisschen zu Herkunft und Winzer.

Die Gespräche in der Runde drehen sich vor allem ums Essen. Wie es denn war, damals, als das "ZweiSinn" den Stern bekam, wollen einige wissen. Und Stefan Meier erzählt. Dass die Tester meistens für zwei reservieren und dann doch alleine kommen. "Aber wir kochen nicht für die Tester! Sondern für jeden gleich." Spätestens jetzt hat sich aus den Pärchen, die einander vorher nicht kannten, eine fröhliche Tischgemeinschaft entwickelt. Die Franken brauchen halt ein bisschen Zeit, um miteinander warm zu werden.

Weil ja auch der "Schwarze Adler" im Februar vom Michelin ausgezeichnet wurde, haben sich übrigens René Stein, Andrea Schum und eine weitere Kollegin einen Stern, der eigentlich wie eine Blume aussieht, tätowieren lassen. "Es ist noch Platz für weitere", sagt Schum lachend und zeigt ihr Tattoo am Unterarm. In der Küche schrubbt der Küchenchef den Herd, die Gäste trinken noch ein letztes Glas, gehen begeistert nach Hause und hoffen auf eine Wiederholung. "Machen wir!", versprechen René Stein und Andreas Bindl. Und wenn das Projekt weiterhin so gut ankommt, könnte es vielleicht einmal ein "Esszimmer West", "Nord" oder "Süd" geben...

Mehr Informationen über den "Schwarzen Adler" in unserer Rubrik Essen und Trinken! 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Essen & Trinken