Fußball-Bezirksliga

FC Wendelstein bekommt Punkte gutgeschrieben

Sportredakteur Schwabacher Tagblatt
Roland Jainta

E-Mail zur Autorenseite

5.11.2021, 17:44 Uhr
Showdown in Dittenheim: Die Wendelsteiner stehen vor einem schweren Auswärtsspiel. 

Showdown in Dittenheim: Die Wendelsteiner stehen vor einem schweren Auswärtsspiel.  © Martin Wittmann, NN

Das Spiel der Fußball-Bezirksliga Süd zwischen dem FC Wendelstein und ASV Zirndorf vom 22. Oktober, das nicht ausgetragen wurde, weil die Zirndorfer wegen Krankheitsausfällen hatten passen müssen, wurde jetzt vom Sportgericht verhandelt und mit 2:0 für den Gastgeber gewertet.

Die Wendelsteiner reisen nun mit einem Rückstand von fünf Punkten gegenüber Spitzenreiter SV Unterreichenbach zum schweren Auswärtsspiel nach Dittenheim (Anpfiff ist am Sonntag um 14 Uhr). Die von der Papierform her leichtere Aufgabe erwartet den Tabellenführer. Der SV Unterreichenbach genießt Heimrecht und bekommt es ebenfalls am Sonntag, 14 Uhr, mit dem Tabellenzwölften aus Deutenbach zu tun. Zu Hause ist übrigens auch der SC Aufkirchen im Einsatz, der zwei Punkte weniger aufweist als der SV Unterreichenbach. Der Tabellenzweite erwartet den ESV Ansbach Eyb.

Fußballkreis NM/Jura

In der Kreisliga West müssen die beiden Topmannschaften reisen. Auf Klassenprimus SV Wettelsheim wartet in Heideck (4.) eine hohe Hürde. Das dürfte nicht leicht werden, den Vier-Punkte-Vorsprung gegenüber dem TV 21 Büchenbach zu verteidigen. Der Tabellenzweite gastiert beim Vorletzten SSV Oberhochstatt.

Noch immer ohne "Dreier", versucht Schlusslicht SV Penzendorf im Heimspiel gegen DJK Pollenfeld das Blatt zu wenden. Reisen müssen die "Hembis" zum SV Cronheim, der ihnen bei lediglich zwei Punkten Rückstand im Nacken sitzt. Die DJK Veitsaurach gastiert in Ramsberg.

In der Kreisklasse Nord warten höchst unterschiedliche Aufgaben auf die beiden Führenden. "Primus" DJK Abenberg muss zum Verfolger TSV Katzwang (5.), wenn man bei zwölf Punkten Rückstand überhaupt noch von Verfolger sprechen darf. Der Tabellenzweite 1. FC Schwand genießt Heimrecht gegen die SpVgg Roth, die Anschluss ans hintere Tabellen-Mittelfeld sucht und dafür jeden Zähler gebrauchen könnte.

Keine Kommentare