15°

Mittwoch, 30.09.2020

|

Flutlichtausfall, Spielabbruch und Ende des Schwebezustands

Testspiel des TSV 1860 Weißenburg in Großschwarzenlohe zur Pause zu Ende - Der Re-Start rückt näher - 11.09.2020 09:11 Uhr

Sieht den kommenden Wochen positiv entgegen: Markus Vierke, Trainer des Fußball-Bezirksligisten TSV 1860 Weißenburg, ist erleichtert, dass eine Entscheidung gefallen ist, wie es mit dem Spielbetrieb der Amateurfußballer weitergehen soll.

© Foto: Uwe Mühling


Die gastgebenden Groß‘loher führten zum Zeitpunkt des Abbruchs mit 1:0. Daniel Pandel hatte in der 44. Minute getroffen. "In der Halbzeit ging das Flutlicht aus und nicht mehr an", berichtet Weißenburgs Trainer Markus Vierke über das Kuriosum in einem ohnehin schon recht verrückten Fußballjahr.

Am kommenden Sonntag, 13. September, bestreiten die TSV-Kicker noch ein letztes, kurzfristig vereinbartes Trainingsspiel bei der SpVgg Roth. Eine Woche später am Sonntag, 20. September, ist dann der Re-Start in der Bezirksliga Süd auswärts beim SV Ornbau geplant.

Froh über Klarheit

TSV-1860-Coach Markus Vierke hatte zuletzt gar nicht mehr erwartet, dass es nun doch so schnell losgehen würde. Er ist aber einfach froh, dass eine Entscheidung da ist, und hätte es auch akzeptiert, wenn diese Entscheidung gegen den Amateurfußball ausgefallen wäre. Für Vierke war es vor allem wichtig, dass nun fürs Erste Klarheit herrscht. Denn: Für ihn und sein Team war es zuletzt zunehmend schwierig , "den Schwebezustand aufrechtzuerhalten".

Will heißen: Eine zehnwöchige Vorbereitung mit zahlreichen Trainingseinheiten und Testspielen sollte irgendwann auch zu Punktspielen und Wettkampfbedingungen führen. Außerdem musste man immer wieder improvisieren, vor allem nach der Verschiebung des Neustarts vom 5. auf den 19. September und der gesamten, ungewissen Situation mit vielen Diskussionen drumherum.


Das ist ebenfalls interessant

https://www.nordbayern.de/fussball-alles-neu-macht-der-september-und-nicht-der-mai-1.10419566


"Das war alles sehr spontan und auch in organisatorischer Hinsicht recht aufwendig", sagt Markus Vierke. Er ist nun erleichtert, dass man sich wieder auf das Sportliche konzentrieren kann, und hofft, dass es die Infektionslage zulässt, dass man bis zum Winter spielen kann, wie es die neuen Planungen vorsehen. "Am schlimmsten wäre es, wenn Corona-Fälle auftreten würden und man noch mal zurückrudern müsste", sagt der TSV-Trainer.

Die Weißenburger, die durch die gesamte Corona-Zwangspause hindurch zusammen mit den punktgleichen Teams des ASV Zirndorf und des FV Dittenheim die Tabelle der Fußball-Bezirksliga Süd angeführt haben, konzentrieren sich nun ganz auf den Neustart. "Es ist zwar nicht leicht, aus dem Testspielmodus herauszukommen", findet Markus Vierke. Er und seine Mannschaft haben sich aber vorgenommen, trotz aller Umstände und offenen Fragen ihren Platz an der Sonne weiterhin zu verteidigen.

Topspiel am 26. September

Nach dem schweren Auswärtsspiel zum Auftakt in Ornbau folgt am Samstag, 26. September, um 17 Uhr gleich das Gipfeltreffen mit dem ASV Zirndorf, und zwar im heimischen Sportpark Rezataue. Bis dahin sollten auch die Regelungen getroffen sein, wie es mit den Zuschauern läuft – zum Beispiel in Bezug auf die Registrierung.

Am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, folgt schon das nächste Heimspiel, und zwar gegen den SV Marienstein, ehe am 11. Oktober das nächste Topspiel beim FV Dittenheim auf dem Plan steht. Dabei handelt es sich zugleich um das Südderby. "Es geht Schlag auf Schlag los", sagt Weißenburgs Trainer mit Blick auf das bevorstehende Startprogramm.


Der TSV-1860-Trainer im Interview (vom Mai 2019)

https://www.nordbayern.de/markus-vierke-ich-sehe-das-auch-als-chance-1.10125280


Die TSV-1860-Termine

Testspiele
Sonntag, 13. September, 15 Uhr
SpVgg Roth – TSV 1860 Weißenburg
Punktspiele Bezirksliga
Sonntag, 20. September, 15 Uhr
SV Ornbau – TSV 1860 Weißenburg
Samstag, 26. September, 17 Uhr
TSV 1860 Weißenburg – ASV Zirndorf
Samstag, 3. Oktober, 14 Uhr
TSV 1860 Weißenburg – Marienstein
Sonntag, 11. Oktober, 15 Uhr
FV Dittenheim – TSV 1860 Weißenburg
Samstag, 17. Oktober, 15 Uhr
TSV 1860 WUG – SG TSV/DJK Herrieden
Sonntag, 25. Oktober, 15 Uhr
TSV Freystadt – TSV 1860 Weißenburg
Ligapokal-Spiele
Samstag, 31. Oktober, 14 Uhr
TSV 1860 Weißenburg – SC Aufkirchen
Sonntag, 8. November, 14 Uhr
SV Marienstein – TSV 1860 Weißenburg
Samstag, 14. November, 14 Uhr
TSV 1860 Weißenburg – FV Dittenheim
Samstag, 21. November, 14 Uhr
TSV 1860 Weißenburg – SV Marienstein
Sonntag, 29. November, 14 Uhr
SC Aufkirchen – TSV 1860 Weißenburg
Sonntag, 6. Dezember, 14 Uhr
FV Dittenheim – TSV 1860 Weißenburg

 

UWE MÜHLING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de