Donnerstag, 24.10.2019

|

SUV-Coupé mit Porsche-Power

Das Cayenne Coupé hat maximal 550 PS - 26.05.2019 10:10 Uhr

Porsche Cayenne Coupé: Athletischer als das Cayenne-SUV, ab der B-Säule fällt die Dachlinie dynamisch ab. © Hersteller


Wie sollte es anders sein beim Stuttgarter Sportwagenbauer, der inzwischen mehr SUVs verkauft als Sportwagen: Ein großes SUV-Coupé musste her, weil wuchtige Hochleistungs-Viertürer mit abgesenkter Dachlinie auf vielen Märkten gefragt sind, wie die Absatzzahlen von Mercedes, BMW und Audi zeigen.

Porsche findet dabei seine ganz spezielle Linie: "Wir legen ganz besonderen Wert auf Design und Fahrdynamik", sagt Hermann Sturm, der für das Cayenne Coupé zuständige Projektmanager. Das klingt ähnlich wie bei den Wettbewerbern, aber der Manager hat noch einige Trümpfe in der Hinterhand. So spielt er sein Haupt-As aus: Das Cayenne Coupé sei ein echter Porsche, es bringe Leistung auf Sportwagenniveau

Schöner als das SUV?

Dazu übernimmt das neue Modell alle technischen Highlights der neusten und dritten Cayenne-Generation. Optisch wirken nicht zuletzt die Proportionen geschärfter und athletischer, ab der B-Säule fällt die Dachlinie stark ab. Mancher Betrachter hält das Coupé für gelungener als das SUV.

Bereit zum Sporteln: Ab 90 km/h fährt der Heckspoiler aus und sorgt für Fahrstabilität bei hohem Tempo. © Hersteller


An den Maßen ändert sich nicht viel, das 4,93 Meter lange Coupé streckt sich nur unwesentlich über das Cayenne-SUV hinaus. Auffällig: Die flachere Front- und Heckscheibe sowie spezifische Designelemente, darunter die 22 Zoll großen GT Designräder (serienmäßig sind 20-Zöller). Das 2,16 Quadratmeter große Panorama-Festglasdach, das die Kunden des lichten Raumgefühls wegen schon am Cayenne schätzen, bekommt das Coupé serienmäßig, Rollo inklusive. Immer an Bord sind auch die Sportsitze mit integrierten Kopfstützen, optional gibt es zudem 14-Wege-Massagesitze (sonst: Acht-Wege).

Im Fond herrscht ein vorzügliches Platzangebot vor. Serienmäßig finden sich dort zwei Einzelsitze, alternativ wird die aus dem Cayenne bekannte (nicht verschiebbare) Rückbank mit bis zu drei Sitzen angeboten. Damit die Kopffreiheit stimmt, haben die Techniker die Sitzposition um 30 Millimeter abgesenkt. Ins Gepäckabteil passen 625 bis 1540 Liter.

Sportpakete und Carbondach

Kunden, die auf weniger Gewicht und einen niedrigeren Fahrzeugschwerpunkt Wert legen, können neben anderen Leichtbau-Sportpaketen ein Carbondach ordern. Zur umfangreichen Grundausstattung gehören unter anderem das Sport Chrono-Paket und der Parkassistent mit Rückfahrkamera.

Fein gemacht: Im Cockpit kombiniert das Cayenne Coupé Luxus mit sportlichem Ambiente. © Hersteller


Seine außerordentlichen fahrdynamischen Fähigkeiten konnte das Cayenne Coupé auf ersten Probefahrten in der Steiermark nachdrücklich demonstrieren. Ab 90 km/h sorgt ein ausfahrbarer Heckspoiler für hohe Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten und erhöht die Dynamik in schnellen Kurven. Für das immer mit Allrad ausgerüstete Coupé stehen drei Motorisierungen zur Auswahl: Der Dreiliter-V6 Turbo mit 250 kW (340 PS), der "S", ebenfalls ein V6 mit 324 kW (440 PS) und der turbogeladene Vierliter-V8 mit 404 kW (550 PS) und schier unglaublichen 770 Newtonmetern Drehmoment. Er bewältigt den Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,7 sec und erreicht eine Topspeed von 286 km/h.

Rasant im Sport-Plus-Modus

Sobald der Fahrmodus "Sport-Plus" eingestellt ist, geht es extrem rasant zur Sache. Dann muss freilich von einem höheren Verbrauch als dem Norm-Mix von 9,3 l/100 km ausgegangen werden, der Bordcomputer zeigte bei Überlandfahrten auf teilweise bergiger Strecke 11,5 l/100 km an.

Die Coupé-Preispalette beginnt bei mindestens 83.711 Euro, der Turbo kostet 146.662 Euro. Damit ist das neue Coupé auf den ersten Blick um jeweils rund 8000 Euro teurer als das bekannte Cayenne-Modell, ausstattungsbereinigt sollen es jedoch "nur 1500 Euro mehr" sein, heißt es in Zuffenhausen. Mit der Auslieferung startet Porsche Ende Mai, zunächst mit dem Basismodell und dem Turbo, der "S" folgt im Juli. Im Laufe des Jahres wird sich noch der Plug-in-Hybrid dazugesellen.

Ingo Reuss

Porsche Cayenne Coupé in Kürze:

Wann es kommt: Auslieferung ab Ende Mai

Wen es ins Visier nimmt: Mercedes GLE Coupé, BMW X6

Was es antreibt: Dreiliter-V6-Turbo mit 250 kW (340 PS), V6 mit 324 kW (440 PS), Vierliter-V8Turbo mit 04 kW (550 PS)

Was es kostet: Ab 83.711 Euro

Was noch folgt: Cayenne Coupé E-Hybrid (Plug in)

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Auto