Invasive Arten

Dieser Baum ist bei Gärtnern beliebt - aber gleichzeitig birgt er eine große Gefahr

27.8.2021, 09:39 Uhr
Ein ausgewachsener Götterbaum ist bis zu 20 Metern hoch.

Ein ausgewachsener Götterbaum ist bis zu 20 Metern hoch. © WikimediaImages/Pexels/Pixabay/LizenzCC

Die Rede ist vom Götterbaum. Er stammt ursprünglich aus Taiwan und China, hat aber längst seinen Weg nach Europa gefunden - und dort vor allem in private Gärten oder auch als Zierbaum am Straßenrand.

Experten warnen allerdings schon seit einiger Zeit, dass Ailanthus altissima - so der botanische Name - außer Kontrolle gerät. Wo dieser wachse, wachse schnell nichts anderes mehr, warnt Sönke Hofmann, Forstingenieur und Geschäftsführer des Naturschutzbunds Bremen, gegenüber Deutschlandfunk Nova.

Götterbäumen kann so gut wie nichts etwas anhaben

Der Baum breitet sich rasant aus und ist schier unverwüstlich, selbst wenn er es mit Trockenheit, Nährstoffmangel, Abgasen oder Streusalz zu tun bekommt - und genau das ist das Problem. Mit diesem Vorteil setzt sich die invasive Art schnell gegen heimische Pflanzen durch und nimmt ihnen nach und nach den Lebensraum.

Mittlerweile existiert innerhalb der EU sogar ein Handelsverbot für den Götterbaum, um der Ausbreitung Herr zu werden. In vielen Gärten und Wäldern ist er aber nach wie vor zu finden.

Einen Götterbaum im eigenen Garten wieder los zu werden, ist gar nicht so einfach. Nur die nachwachsenden Triebe zu entfernen, reicht nicht aus - denn die Pflanze verbreitet sich über ihre geflügelten Samen als auch über unterirdische Wurzelläufe, die bis zu 15 Metern lang werden, auf dem gesamten Grundstück. Wer keine weiteren Bäume möchte, sollte daher konsequent auch die Fruchtstände entfernen und im Restmüll entsorgen.

Menschen können allergisch auf den Götterbaum reagieren

Um den Götterbaum gleich ganz aus dem Garten zu verbannen, sollte er nicht nur absägt, sondern gleich der ganze Stumpf entsorgt werden, da dieser immer wieder austreibt.

Dabei ist allerdings Vorsicht geboten: Blätter und Rinde können bei Menschen allergische Reaktionen auslösen, weshalb Sie dabei immer Handschuhe tragen sollten.

8 Kommentare